Berufsausbildungsbeihilfe auch online beantragen – Fristen beachten

31. 07. 2018 um 09:56:55 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Für viele junge Menschen beginnt ab morgen, 1. August, oder ab September ein neuer Lebensabschnitt. Dann startet ihre Ausbildung. Wer Berufsausbildungbeihilfe (BAB) noch nicht beantragt hat, kann das auch online tun. Das sollte jedoch bald geschehen: Es zählen nur Anträge, die vor dem Ausbildungsbeginn gestellt werden.
 
BAB kann dann beantragt werden, wenn der Ausbildungsplatz soweit vom Elternhaus entfernt liegt, das Pendeln nicht möglich ist. Und die Ausbildungsvergütung allein für die Miete eines Zimmers vor Ort nicht ausreicht.
 

BAB-Rechner im Netz zu finden

Auf der Homepage der Bundesagentur der Arbeit können entsprechende Anträge online gestellt werden. Dabei gibt es gleichzeitig Informationen und Angaben zu notwendigen Unterlagen noch während des Ausfüllens. Außerdem hat die Agentur einen BAB-Rechner online gestellt, wo die ungefähre Höhe der Leistung im Vorfeld berechnet werden kann.
 
Foto: Bei der Bundesagentur für Arbeit können Anträge auf Berufsausbildungsbeihilfe auch online gestellt werden.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare