Delmenhorsts neue Kontaktbeamte stellen sich vor – mit VIDEO

02. 12. 2016 um 15:27:06 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Delmenhorst hat zwei neue Kontaktbeamte bei der Polizei: Ute Dreyer und Torsten Blume sorgen künftig nicht nur für Recht und Ordnung in der Fußgängerzone. Sie wollen den Bürgern auch Freunde und Helfer sein.
 
Seit dem 1. Oktober sind die Beiden als Kontaktbeamte tätig. Vorher wurden sie in anderen Abteilungen eingesetzt. Dass die Aufgabe nicht leicht ist, weiß Dreyer: “Ein Kontaktbeamter muss kommunikativ sein und auf Menschen zugehen können.” Einige Jahre Erfahrung im Polizeidienst seien ebenfalls nötig. “Gerade als Kontaktbeamter muss einem der Umgang mit Menschen liegen”, pflichtet Blume ihr bei.
 

Breites Aufgabenspektrum

Als Kontaktbeamte ist das Duo oft in der Innenstadt oder an den Delmenhorster Schulen unterwegs. Daneben fungieren sie allgemein als Verbindung zwischen Polizei und Bürger. Ihr Aufgabenspektrum ist deshalb weit gefächert, wie Blume weiß: “”Es ist nicht nur eine Frage, wie teuer das Bußgeld für Radfahrer in der Innenstadt ist.” Auch Themen wie Haussicherung und die Verkehrserziehung von Kindern gehören für sie zum Arbeitsalltag.
 
Dabei verfolgen Blume und Dreyer klare Ziele. “Wir wollen, dass der Bürger die Polizei wieder sieht”, sagt Blume. Das dies nicht immer klappt, hat verschiedene Gründe. “Vor 20 Jahren hatten wir vier Kontaktbeamte in Delmenhorst. Zum Schluss war Herr Zitterich allein”, erklärt Dreyer. Norbert Zitetrich war viele Jahre Kontaktbeamter in der Stadt.
 
Das Blume und Dreyer in die großen Fußstapfen von Zitterich passen können, wird deutlich, als ein kleines Mädchen sie fragt, ob sie ein Foto mit ihr machen wollen. Ohne Zögern sagen die Beiden ja.
 
Foto: Ute Dreyer und Torsten Blume sind die neuen Kontaktbeamten der Delmenhorster Polizei.
 




Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung