26-jährige Flüchtlingsfrau aus dem Irak von Ehemann in Nordenham erstochen – Mordkommission ermittelt

12. 01. 2016 um 15:56:41 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Wie die Polizei meldet, ist am Abend des 11. Januar 2016 ein getrennt lebendes Ehepaar in einer Wohnung in Nordenham in Streit geraten. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll der 30-jährige Mann seine 26-jährige Ehefrau im Verlauf der Auseinandersetzung mit einem Messer verletzt haben. Die Frau erlag im Krankenhaus ihren Verletzungen.
 
Nach Angaben der Polizei erlag die schwer verletzte Frau in der Nacht im Krankenhaus ihren Verletzungen. Sowohl der Mann als auch die Frau waren aus dem Irak nach Deutschland geflüchtet. Als Hintergrund der Tat wird ein Beziehungsstreit vermutet. Bei der Polizeiinspektion Delmenhorst/ Oldenburg-Land/ Wesermarsch ist eine Mordkommission eingerichtet worden, die weitere Aufklärung des Falles dauert an. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hat die Obduktion der Leiche veranlasst und gegen den Tatverdächtigen Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gestellt. Über diesen wird im Laufe des heutigen Tages entschieden. Weitere Details teilen Polizei und Staatsanwaltschaft derzeit nicht mit, um die Ermittlungen nicht zu gefährden.




Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung