Nachwuchs für die Stadtverwaltung

26. 07. 2021 um 14:05:00 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Für 19 junge Menschen beginnt am kommenden Montag bei der Stadt Delmenhorst ein neuer Lebensabschnitt: In diesem Jahr bildet die Stadtverwaltung in vier Berufen aus; Stadtbaurätin Bianca Urban begrüßt die Auszubildenden, AnwärterInnen und JahrespraktikantInnen um 9 Uhr im Rathaus.

In den klassischen Verwaltungsberufen werden vier Stadtinspektor-Anwärterinnen und -anwärter sowie neun Verwaltungsfachangestellte ausgebildet. In der Stadtbücherei und dem Medienpädagogischen Zentrum fangen zwei Auszubildende an, die Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste werden wollen. Und beim Baubetrieb der Stadt erlernen zwei junge Menschen den Beruf des Gärtners. Darüber hinaus gibt es dort zwei Jahrespraktikantinnen, die über den Besuch der Fachoberschule ihre Fachhochschulreife erreichen können.

Anspruchsvolles Auswahlverfahren

Die Nachwuchskräfte haben sich in einem anspruchsvollen Bewerbungsverfahren gegen ihre Mitbewerber durchgesetzt. Mehr als 160 Bewerbungen waren für die 19 Ausbildungsplätze eingegangen. Die neuen städtischen Bediensteten lernen bei den sogenannten Einführungstagen vom 2. bis 4 August die Stadtverwaltung und ihre Aufgaben kennen. Darüber hinaus gibt es für die Azubis unter anderem Vorträge zu den Themen „Rechte und Pflichten“, „Knigge am Arbeitsplatz“, „Arbeitssicherheit und Brandschutz“ sowie einen Vortrag von der Anonymen Drogenberatung (Drob) zum Thema Drogenmissbrauch.

Auch der Personalrat, die Jugend- und Auszubildendenvertretung und die Gleichstellungsbeauftragte stellen sich vor. Während einer „Rallye“ lernen die Auszubildenden die Standorte der verschiedenen Fachdienste kennen und erhalten bereits einen kleinen Überblick zu ihren künftigen Einsatzmöglichkeiten. Zum Abschluss haben die neuen Azubis noch die Möglichkeit, sich mit den Nachwuchskräften aus den Vorjahren auszutauschen.

Bild: Bei einer “Rallye” durch das Rathaus lernen die Nachwuchskräfte ihr neues Arbeitsumfeld genau kennen.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare