Weihnachtsgrüße der Ganderkeseer Bürgermeisterin Alice Gerken

20. 12. 2016 um 15:11:00 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

Die Ganderkeseer Bürgermeisterin Alice Gerken hat Delmenews heute (20.12.2016) ihre Weihnachtsgrüße übermittelt. Wir präsentieren diese mit eigenen Zwischenüberschriften zur besseren Lesbarkeit. Der Inhalt stammt von Gerken.
 

Grußwort zum Weihnachtsfest

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
die Advents- und Weihnachtszeit erfüllt die kürzesten Tage des Jahres mit Licht, spendet in der Kälte wohlige Wärme und bringt Menschen zusammen, die sich in dieser Zeit besonders verbunden fühlen. Die Häuser werden festlich geschmückt, Weihnachtskarten geschrieben oder Päckchen mit Geschenken versandt. Wir rücken enger zusammen und genießen das Leben mit denjenigen, die uns wirklich etwas bedeuten.
 

2016 war bewegtes Jahr

Hinter vielen von uns liegt ein bewegtes Jahr. Im Beruf, im privaten Bereich, erst recht in der Welt, in der wir leben. Gerade das erste Halbjahr war auch in der Gemeinde Ganderkesee mit großen Anstrengungen verbunden, um die Flüchtlingssituation zu meistern. Zahlreiche Ehrenamtliche haben die Verwaltung in diesem Bereich hervorragend unterstützt, sodass diese Herausforderung letztlich gut bewältigt werden konnte. Das war eine Form von Nächstenliebe, die nicht nur in der Adventszeit, sondern immer Konjunktur hat und haben sollte.
 

“Mehr von Angesicht zu Angesicht miteinander kommunizieren”

Mein Eindruck: In Zeiten, in denen weltweit die Unsicherheit wächst und auch in unserem Land gesellschaftliche Gräben aufreißen, wirkt die Besinnung auf das direkte eigene Umfeld wie ein fester Anker im Sturm. Wie wichtig persönliche Begegnungen und Gespräche sind, und wie wenig diese durch Kommunikation in sogenannten „Sozialen Netzwerken“ zu ersetzen sind, hat uns dieses Jahr gezeigt.
 
Nur im direkten Austausch lernen wir, die Argumente des anderen und letztlich einander zu verstehen. Weniger per Tastatur übereinander und wieder mehr von Angesicht zu Angesicht miteinander zu kommunizieren, halte ich für ein Gebot der Stunde. Dazu gibt es in unserer Gemeinde viele Möglichkeiten, zum Beispiel beim Fasching oder bei anderen Veranstaltungen. Aber auch in den Vereinen und Verbänden, bei den Feuerwehren und beim ehrenamtlichen Helfern allgemein. Diese Gespräche, Begegnungen und Kontakte bereichern alle Beteiligten und machen das Leben in unserer Gemeinde noch lebenswerter.
 

Hoffnung auf friedvolles Jahr 2017

Den meisten von uns geht es gut. Nicht allen jedoch ist ein frohes und friedliches Weihnachtsfest vergönnt. Einige müssen sich mit Krankheit, Sorgen und Tod auseinandersetzen. Besonders ihnen und den Angehörigen der Opfer des Anschlags von Berlin wünsche ich, dass sie die Hoffnung nicht verlieren, dass sie Menschen finden, die auf sie zugehen, ihnen Trost spenden und Halt geben.
Ich wünsche eine ruhige Advents- und Weihnachtszeit, ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches, gesundes sowie hoffentlich harmonisches und friedvolles neues Jahr 2017.
 
Mit herzlichen Grüßen Ihre und Eure
Alice Gerken
 
Foto: Ganderkeseers Bürgermeisterin Alice Gerken





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung
Werbung