Spatenstich für neues Feuerwehrgerätehaus in Hasbergen begeistert Feuerwehrleute

10. 02. 2017 um 15:21:46 Uhr | DelmeNews-Redaktion
feuerwehr freiwillig hasbergen neues haus spatenstich

Zahlreich kamen heute Mitglieder der Feuerwehr zu einer abgesperrten Fläche am Horster Weg in Hasbergen. Dort wurde mit dem Spatenstich der Grundstein für das neue Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr in Hasbergen gelegt.
 
Auch zahlreiche Vertreter der Stadt fanden sich ein. Darunter waren Hermann Thölstedt (CDU), Bürgermeister von Delmenhorst, und Stadtbaurätin Bianca Urban. Die Feuerwehr selbst war mit Stadtbrandmeister Dieter Speckels und Thomas Spalinksi, Leiter der Berufsfeuerwehr, ebenfalls hochkarätig vertreten.
 

Schulungsraum inbegriffen

Das neue Haus wird samt Parkplatz etwa 5600 Quadratmeter umfassen. Darin werden neben der Ausrüstung auch ein Umkleideraum und Schulungsraum untergebracht. Dazu kommt ein Übungsgelände. “Das ist das einzige Feuerwehrhaus, wo Leute auch üben können”, freute sich Speckels. Insgesamt misst das Gelände 16000 Quadratmeter.
 

Fertigstellung für 2018 geplant

Die Planungen begannen schon 2012. Damals war noch ein Anbau des alten Hauses der freiwilligen Feuerwehr im Gespräch. Als die Pläne immer umfangreicher wurden, fiel der Entschluss, doch einen Neubau zu wagen. “Wir hätten eher anfangen können, aber die Rahmenbedingungen sind so, wie sie sind”, erklärte Thölstedt. Das neue Haus kostet voraussichtlich 2,19 Millionen Euro und soll Mitte 2018 fertiggestellt werden. Für die Baukosten von einer Million Euro in diesem Jahr greift die Stadt auf ihre Rücklagen aus dem letzten Jahr zurück.
 
Was aus dem alten Feuerwehrhaus in Hasbergen wird, ist noch nicht geklärt. Da es unter Denkmalschutz steht, verbietet sich ein Abriss. Eine mögliche Nachnutzung wäre ein Café. Entsprechend wird auch das alte Haus die Politik noch eine Weile beschäftigen.
 
Foto: Den Spatenstich begingen (v.l.n.r.) Hermann Thölstedt, Bürgermeister von Delmenhorst, Andreas Tensfeldt, Fachbereichsleiter für Gebäude und Sicherheit der Stadt, Thomas Stalinski, Leiter der Berufsfeuerwehr Delmenhorst, Petra Gerlach, Leiterin des Fachbereichs Gesundheit, und Stadtbaurätin Bianca Urban gemeinsam.
 



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare