Infostand gegen Fremdenfeindlichkeit am Samstag durch die Partei DIE LINKE

27. 01. 2016 um 17:30:13 Uhr | DelmeNews-Redaktion

In der vergangenen Woche fanden Demonstrationen gegen Gewalt an Frauen und für Flüchtlingsobergrenzen statt, so auch am Sonntag in Delmenhorst. Die Partei DIE LINKE in Delmenhorst will daher am kommenden Samstag mit einem Infostand in der Innenstadt mit Bürgern ins Gespräch kommen und helfen, Vorurteile abzubauen.
 
„In Delmenhorst hat es bislang keinen Grund dafür gegeben, Angst um Kinder, um Frauen oder um das eigene Leben zu haben. Diese Angst darf nicht unnötig geschürt werden und dazu führen, Menschen pauschal zu verurteilen“, teilt die LINKE in ihrer Mitteilung mit.
 
Nach dem „Kampf gegen Rechts“ im Jahr 2006 dürfe es in Delmenhorst keinen „Kampf gegen Geflüchtete“ geben, der den rechten Kräften in die Hände spielt: „Wir werden am Samstagvormittag mit einem Infostand in der Innenstadt präsent sein und mit den Menschen in der Stadt über das Thema reden“, sagt Kreisschatzmeister Manuel Paschke. Wer bereit und in der Lage sei sich zu nähern, die Menschen kennen zu lernen, die ihr Leben in Gefahr gebracht haben um sich und ihren Familien eine sichere Zukunft zu ermöglichen, werde auch bereit sein ein anderes Verständnis für diese Menschen aufzubringen, heißt es weiter in der von Kreissprecherin Edith Belz unterzeichneten Meldung.
 
Anzutreffen sind die Mitglieder der Partei am Samstag, 20. Januar an der Ecke Lange Straße/Bahnhofstraße in der Zeit von 9.30 Uhr bis 14 Uhr.

Foto: In der Innenstadt will DIE LINKE am Samstag für Verständnis werben





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare