H&M schließt Filialen – aber nicht in Delmenhorst

03. 02. 2017 um 14:38:42 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

Die Modehandelskette H&M plant, einige ihrer Filialen zu schließen. Auf Nachfrage von Delmenews erklärte die Firma, dass ihre Niederlassung in Delmenhorst nicht dazu gehört.
 
“H&M ist mit dem Standort Delmenhorst sehr zufrieden”, sagte Tanja Hussenether, Pressesprecherin des Konzerns. “Wir freuen uns sehr, unseren Kunden auch weiterhin Mode und Qualität zum besten Preis auf nachhaltige Weise anbieten zu können.” Somit dürfen die Delmenhorster weiterhin vor Ort auf das Sortiment von H&M zugreifen. Für die Stadt ist das eine gute Nachricht. Sonst hätte sich ein weiterer Leerstand in der Innenstadt zu den bereits zahlreichen, nicht vermieteten Verkaufsflächen gesellt.
 

Deutsche Filialen schließen, neue eröffnen in Vietnam

Die Schließungen mögen überraschen. Immerhin verbuchte H&M im letzten Jahr den höchsten Jahresumsatz seit seiner Gründung 1947. Dieser stieg auf gut 192 Milliarden schwedische Kronen, was etwa 20,3 Milliarden Euro entspricht. Der Gewinn hingegen fiel mit 18,6 Milliarden Kronen vergleichsweise gering aus. Zum einen beeinträchtigt der starke Dollar die Geschäfte. Zum andern fiel das Frühjahr 2016 sehr frisch aus, während der Sommer einen durchwachsenen Eindruck hinterließ.
 
Um die Bilanz zu verbessern, beschloss die Führungsspitze um Geschäftsführer Karl-Johan Persson die Schließung einiger Niederlassungen. Eine genaue Liste wurde nicht bekannt gegeben. Zu den betroffenen Ländern zählt voraussichtlich Deutschland, wo der Absatz 2016 nur geringfügig angestiegen war, während in Großbritannien und der Schweiz sogar Einbußen entstanden. Neue Filialen sind hingegen in neuen Märkten geplant, darunter Island, Kolumbien und Vietnam.
 

Onlinehandel erfreut Firmenchef Persson

Auch der Onlinehandel über den firmeneigenen Shop funktioniert gut. “Unser früheres Ziel, jedes Jahr 10 bis 15 Prozent mehr Läden zu eröffnen, wird in ein Umsatzziel umgewandelt, bei dem sowohl unsere Geschäfte als auch der Online-Shop mit eingerechnet werden“, zitierte das Handelsblatt Persson. “Wir sind mit unserem Online-Handel sehr zufrieden und haben weitere Marktanteile hinzugewonnen.”
 
Foto: Auch in Zukunft bleibt die Delmenhorster Filiale von H&M geöffnet.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung
Werbung