Arbeiten nach Brand auf Recyclinghof wieder aufgenommen – Ursache weiter unklar

28. 06. 2017 um 14:19:45 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Nachdem heute, 28. Juni, gegen drei Uhr Nachts ein Feuer auf dem Recyclinghof in der Steller Straße ein Feuer ausbrach, sind die Mitarbeiter inzwischen wieder zur täglichen Arbeit übergegangen.
 
Nach Auskunft der Delmenhorster Polizei sind nach Ende des Feuerwehr-Einsatzes heute früh um 6.20 Uhr keine weiteren Maßnahmen zur Reinigung oder Entlüftung notwendig. “Wir können wieder normal arbeiten”, sagte Michael Drost, Pressesprecher der Firma Nehlsen. Diese betreibt die Anlage. “Das läuft ja wieder alles.” Durch den Brand wurden zehn Tonnen Müll zerstört – laut Drost etwa eine Müllwagen-Ladung – und ein Kran beschädigt. Dieser soll etwa 250.000 Euro wert sein. Weiterhin unklar bleibt die Brandursache. Die Ermittlungen dauern an.
 

Zwölf Fahrzeuge im Einsatz

Das Feuer war heute Nacht überraschend auf dem Recyclinghof ausgebrochen. Dabei geriet Müll in mehreren Sortierboxen in Brand. Eine erhebliche Rauchentwicklung war die Folge. Giftstoffe traten allerdings nicht aus. Die Feuerwehr rückte den Flammen mit zwölf Fahrzeugen und 50 Leuten zu Leibe. Die Lösch- und Aufräumarbeiten zogen sich bis 6.20 Uhr hin, da zahlreiche Brandnester unter dem Müll verborgen lagen.
 
Foto von Nonstop News: Die Schäden durch den Brand konnten am Morgen beseitigt werden.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung