Abriss des Hertie-Parkhauses beginnt – Bebelstraße voraussichtlich bis 17. März gesperrt – mit Video und Bilder-Galerie

13. 01. 2017 um 11:41:34 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Heute, 13.1.2017, haben die Abrissarbeiten am ehemaligen Hertie-Parkhaus in der Innenstadt begonnen. Damit startet die Stadt mit der ersten großen Baumaßnahme ins neue Jahr.
 
“Das ist der erste Einstieg in die Abrissarbeiten”, sagte Werner Uhde, der als Vorstandsvorsitzender der Ersten Delmenhorster Projektentwicklungsgesellschaft Delmenhorst den ehemaligen Hertie-Komplex betreut. Dass die Arbeiten ausgerechnet an einem Freitag den 13. beginnen, stört ihn nicht. Der Abriss soll bis zum 17. März abgeschlossen werden. “Wir sind schneller fertig, als die Stadt mit dem City-Parkhaus.”
 
Auch Stadtbaurätin Bianca Urban zeigte sich zufrieden: “Dieses Parkhaus war so groß und hat sich mit seinem Aussehen negativ auf diesen Raum ausgewirkt.” Nach den Abriss gäbe es neue Gestaltungsmöglichkeiten an der Bebelstraße. “Das wird der Innenstadt guttun.” Anstelle des Hertie-Parkhauses soll Gewerbe- oder Wohnbebauung entstehen.
 

Jahnz: “Die Leute sehen, dass was passiert”

Oberbürgermeister Axel Jahnz (SPD) betonte, dies sei “ein guter Beginn für die Arbeiten in 2017” in der Innenstadt. “Die Leute sehen, dass was passiert.” Ihm kam dabei das Bild eines Spatens in der Hand in den Sinn. Axel Langnau vom Stadtmarketing Delmenhorst meinte, es sei an der Zeit, das Parkhaus zu beseitigen: “Seit 2009 steht Hertie leer.”
 
Damit der Abriss wie geplant durchgeführt werden kann, sind Bebel- und Kirchstraße für Autofahrer hinter dem Parkplatz der Landessparkasse zu Oldenburg für den Straßenverkehr gesperrt. Fußgänger dürfen die Baustelle rund um die Überführung zwischen Parkhaus und Ex-Hertie-Filiale nicht betreten. Die übrigen Straßen können sie aber wie gewohnt passieren.
 
Bild oben: Über den Abriss freuen sich (v.l.n.r.) Stadtbaurätin Bianca Urban, Oberbürgermeister Axel Jahnz, Werner Uhde, Vorsitzender der Ersten Projektentwicklungsgesellschaft Delmenhorst, und Axel Langnau vom Stadtmarketing Delmenhorst.
 

 

 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung