19 Todesfälle nicht plausibel

13. 05. 2015 um 15:36:35 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Die Ermittlungsbehörden überprüfen derzeit mehr als 174 Sterbefälle im Klinikum Delmenhorst, die in die Dienstzeit von Niels H. fielen und in denen die Verstorbenen erdbestattet wurden – das meldet die Polizei.
 
Ein durch die Staatsanwaltschaft Oldenburg beauftragter Gutachter überprüft diese Sterbefälle. In 19 Todesfällen, bei denen die Verstorbenen auf dem ev. Friedhof Heilig-Geist in Delmenhorst bestattet sind, ist der Todeseintritt nach Auffassung des Gutachters nicht ausreichend plausibel. Für diese Verdachtsfälle hat die Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht Oldenburg richterliche Beschlüsse für die Exhumierungen erwirkt. Auf dem evangelischen Friedhof Heilig-Geist in Delmenhorst werden daher insgesamt 19 Exhumierungen vollzogen. Die Graböffnungen werden an mehreren Tagen durchgeführt. Sie werden auf diesem Friedhof vermutlich Mitte Juni abgeschlossen sein.
 



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare