Zweiter Jahrestag des Angriffs: Stadt Delmenhorst hisst Ukraine-Flagge vor dem Rathaus am Samstag

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Die Stadt Delmenhorst nimmt die Empfehlung des niedersächsischen Innenministeriums auf und beflaggt das Rathaus an diesem Samstag, 24. Februar 2024, unter Einbeziehung der ukrainischen Nationalflagge. Anlass ist der zweite Jahrestag des Angriffs der Russischen Föderation gegen die Ukraine.

Auch das Wahrzeichen der Stadt Delmenhorst, der Wasserturm, sendet weiterhin jeden Abend ein Zeichen der Solidarität mit der Ukraine. Bereits seit März 2022 wird der Wasserturm in Blau und Gelb beleuchtet – also in den Landesfarben der Ukraine.

„Der Angriff auf die Ukraine ist auch ein Angriff auf unsere europäische Friedensordnung und richtet sich gegen Demokratie, Freiheit und Völkerrecht“, sagt Oberbürgermeisterin Petra Gerlach. „Unsere Solidarität und Unterstützung gelten daher den Ukrainerinnen und Ukrainern. Darin dürfen und wollen wir nicht nachlassen.“

Die Beflaggung und das Licht drücken die Verbundenheit mit den Menschen aus, die im Land unter dem Krieg leiden oder vor Bomben, Panzern und Gewehren geflohen sind und unter anderem auch in der Stadt Delmenhorst Schutz suchen, teilt die Verwaltung abschließend mit.

 

Symbolbild oben: Am Samstag wird vor dem Delmenhorster Rathaus die Ukraine-Flagge gehisst.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert