Zwei Pkw-Brände auf der A 28 und auf der A 1 – Mehrere tausend Euro Sachschaden

10. 01. 2018 um 13:42:54 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Gestern, 9. Januar, kam es auf Autobahnen in der Region Delmenhorst zu zwei Fahrzeugbränden. Das Auto einer Fahrerin aus Delmenhorst fing auf der A 28 Feuer und musste in Höhe Ganderkesee-West gelöscht werden. Auf der A 1 ereignete sich ähnliches. Gegen 14 Uhr brannte dort der Motorraum eines Pkws komplett aus.
 
Gleich zwei Pkw-Brände in der Region Delmenhorst sorgten gestern für Aufregung. Gegen 8:40 Uhr war eine 32-jährige Frau auf der A 28 Richtung Oldenburg unterwegs, als sie Probleme mit ihrem Fahrzeug feststellte. In der Höhe Ganderkesee-West stellte sie eine Rauchentwicklung an ihrem Auto fest und verließ sofort die Fahrspur um auf dem Pannenstreifen zu halten. Als der Wagen hielt schlugen bereits Flammen aus dem Motorraum.

Ausfahrt Ganderkesee – West gesperrt

 
Die Fahrerin alarmierte die Feuerwehr und Einsatzkräfte aus Bookholzberg rückten an. Die Feuerwehr löschte den Pkw, konnte den Motorbereich jedoch nicht mehr retten. Dieser brannte komplett aus. Der Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Die Ausfahrt Ganderkesee-West musste während der Löscharbeiten gesperrt werden, dadurch kam es jedoch nur zu geringfügigen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Feuer auch auf der A 1

 
Ein zweites Feuer brach gegen 14 Uhr auf der A 1 aus. Eine 22-jährige Frau aus Heide fuhr mit ihrem Pkw Richtung Münster als sie auf Grund des Leuchtens von diversen Kontrollleuchten auf dem Seitenstreifen hielt. Auch sie bemerkte eine Rauchentwicklung an ihrem Motor. Die Feuerwehr aus Groß-Mackenstedt löschte den Pkw und bilanzierte einen Schaden von 4.000 Euro. Durch die Löscharbeiten kam es zu einem kilometerlangen Rückstau.
 
Symbolfoto: Die Feuerwehr musste gestern zu zwei verschiedenen Einsätzen auf der A 1 und der A 28 ausrücken.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare