Zwei Männer werden auf der Raststätte Hasbruch festgenommen – Diebstahl in Discounter in Wardenburg

29. 04. 2020 um 13:55:27 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Eine Fahrzeugkontrolle führte am Montag, 27. April, gegen 18.50 Uhr auf der Tank- und Rastanlage Hasbruch an der A28 zur Festnahme zweier Männer. Der Fahrer konnte keine Fahrerlaubnis vorzeigen und im Wagen wurden über 200 Verkaufswaren in Originalverpackung aufgefunden. Sie konnten nicht nachweisen, dass diese Artikel ihnen rechtmäßig gehören. Ganz im Gegenteil, sie werden verdächtigt, einen Discountermarkt in Wardenburg bestohlen zu haben.
 
Beamte der Autobahnpolizei Ahlhorn wurden auf der A28 auf einen PKW aufmerksam, den sie im Anschluss auf dem Gelände der Tank- und Rastanlage Hasbruch kontrollierten. Der Fahrer wies sich als 28-jähriger Mann aus, konnte vor Ort aber keinen Führerschein aushändigen. Er befand in der Gesellschaft eines 29 Jahre alten Beifahrers. Während der Inaugenscheinnahme des Pkws wurden mehr als 200 original verpackte Konsumgüter festgestellt.
 

Männer hatten Waren im Wert von 1.500 Euro und „Diebesschürzen“ bei sich

So führten die Männer zum Beispiel 60 Packungen Pistazien, 42 Flaschen Wodka, 24 Tuben Zahnpasta und 14 Packungen Duschgel mit sich. Der Gesamtwert der gefundenen Konsumgüter betrug nach Angaben der Polizei circa 1.500 Euro. Einen Eigentumsnachweis konnten die zwei Männer dafür nicht erbringen.

Beide trugen unter ihrer Oberbekleidung zudem eine sogenannte „Diebesschürze“. Dabei handelt es sich um einen elastischen Überzug mit einer Öffnung, die das Verstecken entwendeter Gegenstände erleichtern kann. Fast zeitgleich zur stattfindenden Kontrolle meldete der Marktleiter eines Discountmarktes in der Oldenburger Straße in Wardenburg einen Diebstahl. Über den Notruf der Polizei teilte er mit, dass er das Fehlen einer großen Menge von Pistazien-Packungen festgestellt habe.
 

Sortiment deckt sich weitgehend mit den aufgespürten Waren

Wie sich aus dem folgenden Abgleich der aufgefundenen Gegenstände mit dem Warenbestand des Marktes ergab, könnte ein Großteil der Güter aus dem Wardenburger Markt stammen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Oldenburg wurde wegen des Verdachts des schweren Diebstahls die zum einen angeordnet, die aufgefundenen Güter zu beschlagnahmen.

Zum anderen wurde die vorläufige Festnahme der beiden Männer verfügt. Gestern, 28. April, wurden sie einem Haftrichter am Amtsgericht Oldenburg vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg Haftbefehl.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare