Zugang zur „Großen Höhe“ ist für fünf Wochenenden begrenzt – Bundeswehr führt Ausbildung durch

13. 01. 2021 um 10:33:49 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Die Zivilbevölkerung kann an den kommenden fünf Wochenenden, beginnend mit diesem Samstag, 16. Januar bis zum Sonntag, 14. Februar, von der „Großen Höhe“ lediglich eingeschränkt Gebrauch machen. Ausschlaggebend dafür ist, dass dann jeweils militärische Ausbildungen der Bundeswehr vorgenommen werden. Kürzlich wurde das vom in Delmenhorst stationierten Logistikbataillon 161 angekündigt.

Für die Bundeswehr gelten die strikten Auflagen im Zuge der Corona-Pandemie nach Angaben des Logistikbataillons 161 genauso wie für den Rest Bevölkerung. Trotzdem ist es aus dessen Sicht unbedingt notwendig, den unerlässlichen Ausbildungsbetrieb weiterzuführen. Dieser dient dazu, die Einsatzbereitschaft aufrechtzuerhalten, die Landes- und Bündnisverteidigung zu gewährleisten und die Grundbefähigung zu bewahren.

Im Naherholungsgebiet können sich Bürger nur eingeschränkt aufhalten

Entsprechend werden an den fünf folgenden Wochenenden (16. bis 17. Januar, 23. bis 24. Januar, 30. bis 31. Januar, 6. bis 7. Februar und 13. bis 14. Februar) militärische Ausbildungen auf dem Standortübungsplatz „Große Höhe“ abgehalten. Als Konsequenz ergibt sich daraus, dass die Nutzungsmöglichkeit der „Großen Höhe“ für die Delmenhorster an den genannten Wochenenden limitiert ist.

Gewöhnlich ist die „Große Höhe“ für die zivile Bevölkerung an den Wochenenden als Naherholungsgebiet nutzbar. Mithilfe von Schildern werden die betroffenen Bereiche auf dem Standortübungsplatz kenntlich gemacht. Seitens des Logistikbataillons 161 wird um Rücksicht auf die übende Truppe und Verständnis gebeten.

Beispielbild: An den nächsten fünf Wochenenden können die Delmenhorster aufgrund von Übungen der Bundeswehr die „Große Höhe“ nur begrenzt in Anspruch nehmen. Bildquelle: Fotolia



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare