Zu schnell auf der Friedrich-Ebert-Allee unterwegs – Verkehrsteilnehmer wird dreifach bestraft

15. 10. 2020 um 07:42:48 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Am gestrigen Mittwoch, 14. Oktober, nahm die Polizei zwischen 20.15 und 22.15 Uhr Geschwindigkeitsmessungen in der Friedrich-Ebert-Allee auf Höhe des Finanzamtes vor. Mehrere Verkehrsteilnehmer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometer pro Stunde deutlich. Darunter war ein Mann, der fast mit doppelt so hohem Tempo die Straße befuhr. Gleich mit drei Strafen wird sein Vergehen geahndet.
 
Während der zweistündigen Überwachung konnten diverse Verstöße im Anzeigenbereich festgestellt werden. Spitzenreiter war ein 23-jähriger Mann, der mit 98 Stundenkilometern bei erlaubten 50 Kilometern pro Stunde innerorts gemessen wurde. Den jungen Mann erwarten nun ein Bußgeld, ein Fahrverbot sowie Punkte in Flensburg.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare