Wollepark-Park soll verschönert werden – Pläne noch in Entwicklung

06. 12. 2017 um 12:33:19 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Autohaus Müller Schmidt + Koch GmbH Delmenhorst

In der gestrigen Sitzung vom kombinierten Bau- und Umweltausschuss ging es nicht nur um einen Teil des städtischen Haushaltes für das kommende Jahr. Auch der Park im Wollepark soll nach einer Idee der Verwaltung kommendes Jahr verschönert werden. Das Ziel: den Park und das Viertel aufzuwerten.
 
Zentrales Anliegen sei, den Park zu öffnen und neue Treffpunkte und Anlässe für Nutzungen zu schaffen, schreibt die Verwaltung in ihrer Mitteilung an die Ausschussmitglieder. Dazu zähle die Verbesserung der Barrierefreiheit, die Anleger am See wieder herzurichten und Sportgeräte aufzubauen. “Wir haben großen Handlungsbedarf am Wollepark”, merkte Stadtbaurätin Bianca Urban an. Der Park dort solle wieder fit gemacht werden, damit breite Bevölkerungsschichten ihn nutzen können.
 

Politik frühzeitig mit ins Boot holen

“Wir haben noch kein Konzept mit konkreten Maßnahmen ausgearbeitet”, gab Ulrich Ihm vom Fachbereich Stadtplanung offen zu. Dennoch wolle die Verwaltung schon mal die Politiker über ihre Idee informieren: Einerseits soll so vermieden werden, dass diese sich später beklagen, nicht frühzeitig in die Pläne involviert worden zu sein.
 
Zum anderen sollen Gelder aus dem neuen Förderprogramm “Investitionspakt Soziale Integration im Quartier” vom Bund gesichert werden. Diese würden es ermöglichen, dass Delmenhorst nur 10 Prozent der Kosten selbst tragen muss. Dafür muss der Antrag allerdings noch bis zum 1. Januar gestellt werden.
 

Kalmis mit Ansatz nicht einverstanden

Den Ansatz der Verwaltung fassten die Ausschussmitglieder unterschiedlich auf. Während Eva Sassen (Bürgerforum) ihn begrüßte und sich wünschte, dass die Verwaltung ihn künftig beibehalten solle, hatte Murat Kalmis (FDP) einige Probleme damit: “Es ist ja nichts klar. Macht das nicht Sinn, über etwas zu sprechen, wenn es klar ist? Das ist mir ein grobes Gerüst ohne Inhalt.” Zudem wunderte er sich, wie die Anwohner einbezogen werden sollen. Laut Urban sind dafür die vorhandenen Strukturen angedacht, darunter das Quartiersmanagement.
 

Noch kein Antrag

Da es sich lediglich um eine Mitteilungsvorlage handelt, stimmten die beiden Ausschüsse noch nicht über die Pläne ab. Auch für die Stadtratssitzung kommenden Donnerstag, 14. Dezember, ist noch kein Beschluss zum Wollepark-Park vorgesehen. Wann dieser eingereicht wird, ist noch unklar.
 
Archivfoto: Die Verwaltung plant, den Park am Wollepark kommendes Jahr zu verschönern. Ob die Nutzer dann aufhören, ihren Müll wie hier dort wild zu verteilen, bleibt zu hoffen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare