Wieder Kranunfall auf Autobahn bei Oldenburg – A29 bis 14.41 Uhr gesperrt

07. 09. 2018 um 10:32:00 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Nachdem erst gestern ein Kran auf der A29 verunfallte, folgte heute, 7. September, schon der nächste Unfall auf der Autobahn mit einem solchen Gefährt. Diesmal war der Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Sandkrug und Oldenburg-Ostkreuz betroffen.
 
Gegen drei Uhr früh war der 40-jährige Fahrer mit dem 60 Tonnen schweren Kran auf der Autobahn Richtung Norden unterwegs. Im Bereich der Baustelle zwischen den Anschlussstellen kam er zu weit nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr auf den unbefestigten Grünstreifen. Dort fuhr sich der Kran zwischen der Fahrbahn und der Leitplanke fest.
 

Hoher Sachschaden und Verkehrsbehinderungen

Der Fahrer blieb unverletzt. Dafür entstand am Kran ein Schaden von etwa 20.000 Euro. Die A29, an der Stelle nur einspurig befahrbar, war zunächst vollständig blockiert. Zwischenzeitlich wurde der Verkehr über den eigentlich gesperrten Baustellenbereich geleitet. Zwischenzeitlich war der Bereich für die Bergung gesperrt. Es kam zu einem Rückstau mit etwa drei Kilometern Länge. Eine Umleitung war ausgeschildert.
 
Die Bergungsarbeiten erfolgten mit zwei weiteren Schwerlastkänen. Die Polizei hob die Sperrung um 14.41 Uhr wieder auf.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare