Weiter Erinnerungen an Karstadt und Hertie gesucht

23. 11. 2022 um 08:13:03 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Vor dem Abriss des ehemaligen Karstadt- und Hertie-Gebäudes in der Innenstadt bietet die Stadtverwaltung den Delmenhorsterinnen und Delmenhorstern im kommenden Jahr die Möglichkeit, das ausgediente Kaufhausgebäude ein letztes Mal zu betreten. Dazu gibt es ein Ausstellungsprojekt, an dem sich jeder als Zeitzeuge beteiligen kann. Die Frist für die Teilnahme wurde verlängert.

Jahrzehntelang hat das Bauwerk mit der markanten Betonfassade die östliche Innenstadt in Delmenhorst dominiert: Für viele Bürger waren Karstadt und später Hertie der zentrale Anlaufpunkt. Wer seine Erinnerungen an eine vergangene Epoche der Innenstadt teilen möchte, kann sich noch in dieser Woche beteiligen. Fotos, Texte, Audios und andere Formate können bis Sonntag, 27. November, per E-Mail an staedtebaulichesanierungdelmenhorstde oder per Post an Anja Bach vom Fachdienst Stadtplanung, Am Stadtwall 1, 27749 Delmenhorst, geschickt werden.
In Kooperation mit dem Masterstudiengang Integrated Media am Institut für Kunst und visuelle Kultur an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg werden die Einsendungen von einer Gruppe Studierender aufbereitet und am „Hertie-Tag“ Anfang 2023 präsentiert. Der Fachdienst dankt den zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern, die sich bereits an der Geschichtensammlung beteiligt haben.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare