Wegen Corona – Auch 2021 keine Osterfeuer im Landkreis Oldenburg

25. 02. 2021 um 10:59:56 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Bedingt durch die Corona-Pandemie wird es in den Kommunen im Landkreis Oldenburg auch in diesem Jahr keine Osterfeuer geben. Darauf haben sich die Bürgermeisterin und die Bürgermeister gemeinsam verständigt.

Da die Infektionszahlen in diesem Jahr sogar noch höher sind als noch 2020 zur gleichen Zeit, haben sich die Kommunen im Landkreis Oldenburg gemeinsam darauf verständigt, dass es auch in diesem Jahr keine Osterfeuer geben wird. Normalerweise sind die Osterfeuer dazu gedacht, sich zu vielen um die Feuerstellen zu versammeln, doch „der Schutz der Gesundheit geht ganz klar vor“, begründet Landrat Carsten Harings die Entscheidung. Die Absage wer bereits jetzt bekanntgegeben, da normalerweise in Kürze vielerorts das Aufschichten und Sammeln von Ästen und sonstigem Brenngut beginnen würde. Darauf soll nun von vornherein verzichtet werden, zumal es keinerlei Aussicht auf Genehmigung der Feuer gibt.

Grünabfall an entsprechenden Annahmestelle entsorgen

Ein Abbrennen von gesammelten Pflanzenabfällen (früher „Brenntage“) ist nach der Pflanzenabfallverordnung generell nicht mehr zulässig. Stattdessen muss der Grünabfall zu den entsprechenden Annahmestellen gebracht werden. In Dötlingen-Neerstedt, Wildeshausen, Wardenburg und Hude sind diese bereits jetzt geöffnet. Am 2. März öffnen auch die Grüngutannahmestellen in Harpstedt, Sage und Hatten wieder. Zu geringen Gebühren kann der Grünabfall dort abgegeben werden.

Infos zu den verschiedenen Annahme-Standorten gibt es HIER. In Ganderkesee bietet außerdem die Firma „k-nord“ die Entsorgung der Grünabfälle an. Weiter Infos dazu auch HIER.

Symbolbild: Auch 2021 wird es im Landkreis Oldenburg keine Osterfeuer geben. 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare