Vorlesetag am Freitag – Mit vielfältigem Angebot begibt sich die Stadt auf die Titeljagd

15. 11. 2018 um 09:33:26 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Am morgigen Freitag, 16. November, findet der bundesweite Vorlesetag statt. Dazu gibt es in Delmenhorst mehr als 200 Aktionen, die sich auf die ganze Stadt verteilen. Auf gemeinsame Initiative der Stadtbücherei, der Buchhandlung Jünemann und des Kulturkreises Delmenhorst bewirbt sich die Stadt unter dem Schirmherr Oberbürgermeister Axel Jahnz um den Titel Vorlesestadt des Jahres.
 
Von 9 Uhr an dient das Anmeldungs-Büro der Evangelischen Familien-Bildungsstätte (Schulstraße 14) als Ort für den „Vorlesezauber“. Eltern und Großeltern können sich mit ihren Kindern im Alter von zwei Monaten bis drei Jahren dort Bilderbuchgeschichten vorlesen lassen, in der Bilderbuchkiste kramen und gemeinsam Bücher anschauen sowie sich von den Geschichten verzaubern lassen. Gleichzeitig und noch einmal um 15 Uhr führt der Kurs Darstellendes Spiel des Gymnasiums an der Willmsstraße unter dem Titel „Drama on Tour“ in Bussen der Delbus Dramaszenen vor. Jede dauert fünf Minuten.
 

Vorlesen für Groß und Klein

Ab 9.30 Uhr heißt es „Große und kleine Heilige“ in der St. Christophorus Kirche (Brendelweg 122), wenn Thomas Vormann und zahlreiche Ehrenamtliche vorlesen. Parallel fungiert das „Eltern-Kind-Lese-Café“ im Mutter-Vater-Kind-Café des Familienzentrums Villa (Oldenburger Straße 49) als offener Kreis. Dort werden Lieblingsbücher der Eltern vorgelesen und die bevorzugte Lektüre der Kinder ermittelt.
 
Unter dem Motto „Märchen haben viele Sprachen“ lesen Schüler der Sprachlernklasse der Oberschule Süd in der Buchhandlung Decius (Lange Straße 11) um 10 Uhr Märchen in ihren Muttersprachen vor. Zur gleichen Zeit lädt die Jüdische Gemeinde zum Zuhören und Vorlesen bei der Aktion „Gedichte in russischer Sprache“ in die Synagoge (LuisenStraße 34) ein. Senioren können derweil bei „Mundart, Kurioses, kluge Klassiker und vieles mehr“ im Bauverein Delmenhorst (Stehlener Straße 10B) Geschichten lauschen. Ein Fahrdienst und ein Nachhause-Begleitservice stehen auf Anfrage bereit.
 

Märchenstunden im Treffpunkt Deichhorst

Auch um 10 Uhr heißt Lore Giesen-Wiche mit „Von der Goldenen Gans und deren wundersamen Vögeln“ Schulkinder im Beisein ihrer Großeltern im Treffpunkt Deichhorst (KantStraße 40) zum Märchenerzählen willkommen. Eine Stunde später trägt sie Schulkindern mit „Von Moritz und dem Mond“ eine Geschichte vor, bei der ein Junge, nachdem er von einem Wolf gebissen wird, plötzlich anfängt, den Mond anzuheulen.
 
Bei „Märchenhaftes auf Deutsch und Arabisch“ veranstaltet Giesen-Wiche mit Mervette Abro vom Integrationslotsen-Team einen Märchen-Nachmittag für jedermann ab 15 Uhr im Nachbarschaftsbüro Deichhorst (Alfred-Rethel-Straße 1).
 

Dreifache Ausführung derselben Aktion

Jörg Peter vom Rotary Club Delmenhorst liest dreimal „Eine Nikolausgeschichte von Otfried Preußler“: Zuerst im Café Kö (Königsberger Straße 75) von 11.15 Uhr an, dann ab 12.45 Uhr in der Kantine „Horst“ (SchulStraße 17) und abschließend 14.45 Uhr im Pflegeheim Rote Kreuz Stift (Deichhorster Straße 12).
 
Genauso oft kommt die Aktion „Geschichten zum Relaxen“ zum Einsatz. Stadtführerin Dorte Wedekind bringt Saunagäste der Grafttherme (Am Stadtbad 2) im Ruheraum bei Kerzenlicht und vor dem Kamin mit entsprechenden Geschichten 16, 17 und 18 Uhr zum Entspannen.
 

Verbindung mit der Mittagspause

Für „Geistige Nahrung“ lesen fünf Mitarbeiter der Volkshochschule (VHS) (Am Turbinenhaus 11; Raum 8) ihren Kollegen und Interessierten während einer gemeinsamen Mittagspause um 12 Uhr Kurzgeschichten aus Bulgarien, Deutschland, Moldawien und Portugal vor. „Richard Schmid liest zur Mittagszeit“ bietet in der Buchhandlung Jünemann (Lange Straße 37) gleichzeitig eine bunte Mischung aus Geschichten. „Buchstabensuppe an der Bücherbox mit Lyrik vom Balkon“ heißt die Aktion im Nachbarschaftsbüro Düsternort (Elbinger Straße 8), wo es 13 Uhr zu vorgelesen Texten Suppe zur Stärkung gibt.
 
Mit der „Lesung auf Englisch und Indonesisch“ befasst sich der US-Amerikaner Ward Keeler gegen 12.30 Uhr im Hörsaal des Hanse Wissenschaftskollegs (Lehmkuhlenbusch 4). Dazu liest er die englische Übersetzung eines Romans eines indonesischen Autors. Die Übersetzung hat er selbst vorgenommen. Dann folgt das Original. An selber Stelle liest Wiebke Ziebis ab 14 Uhr bei „Log Letters from the Challenger“ englische Logbuchauszüge der Challenger, die bei der Weltumsegelung Grundlagen der modernen Meeresforschung sammelte. Karten und Abbildungen werden begleitend zum Vortrag gezeigt.
 

Humorvolle Geschichten

In der Friedhofskapelle des Katholischen Friedhofs (Oldenburger Straße 32) sollen Erwachsene bei den Geschichten „Von Online-Oma Renate“ lachen, die Rosemarie Lux zum Besten gibt. Erster Stadtrat Markus Pragal liest um 14.30 Uhr „Lustiges im Reparatur-Café“ in der AWO Stätte der Begegnungen (CramerStraße 193). „Lustiges beim Juwelier“ wartet 15 Uhr mit Texten, Gedichten und Kurzgeschichten von Jack London, Edgar Allen Poe und Eugen Roth bei Juwelier Wieting (Lange Straße 102) auf.
 

Tierische Geschichten

Geschichten, die „Kauz, Uhu, Schleiereule und Co.“ betreffen, lesen Erika und Norbert Boese im Kaffeehaus von Gut Dauelsberg (Syker Straße 369) um 14.30 Uhr vor. Es handelt sich um eine Aktion des Rotary Clubs Delmenhorst. Passend zum Anlass gibt es vor Ort eine ausgestellte Eulensammlung. Mit „Die kleine Raupe in fünf Sprachen“ unternimmt Ramona Schmidt gegen 15 Uhr im Kinderbereich des Familienzentrums Villa eine gemeinschaftliche Bilderbuchbetrachtung. In den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Syrisch und Türkisch wird dabei gelesen.
 
Dem Motto „Leser und ihre Lieblingsbücher“ verschreibt sich parallel dazu die Buchhandlung Decius, wenn deren Kunden ihre Lieblingsbücher präsentieren und daraus vorlesen.
 

Haus Coburg steht ganz im Zeichen Finnlands

Von 15 bis 17 Uhr liest die Finnin Dr. Kaija Früchtenicht bei „Mit den Mumins durch Haus Coburg“ für Kinder ab fünf Jahren und deren Eltern aus den Mumin-Geschichten von Tove Jansson in der Städtischen Galerie Haus Coburg (Fischstraße 30). Zudem gibt sie einige Beispiele der finnischen Sprache wieder.
 
Ferner wird eine Vorschau auf die Videoanimation des finnische Künstlerduos IC-98 gezeigt, deren Ausstellung „A View From the Other Side“ in der Remise nächste Woche eröffnet wird.
Im Anschluss besteht die Gelegenheit, mit Zoe Auras (FSJ Kultur) im Museumsatelier kreativ zu sein und eigene Troll-Lesezeichen zum Mitnehmen auszudrucken.
 

Stadtgeschichte mit Werner Garbas bei Jünemann

Ab 15.30 Uhr erzählt Zauberer Johannes Arnold Kindern, Eltern und Großeltern die Geschichte „Edmonds Reise“ in der Stadtbücherei (Lange Straße 1a). Diese Veranstaltung wird vom Rotary Club und den Soroptimisten Delmenhorst unterstützt. Zur gleichen Zeit liest Werner Garbas bei „Delmenhorster Geschichte für Einheimische und Zugewanderte“ in der Buchhandlung Jünemann. Sowohl Alteingesessene als auch Neuankömmlinge überwinden dabei Grenzen.
 

Stars 4 Kids mit Bärlin dabei

Für Hobby-Detektive bieten sich gegen 16 Uhr im Jugendbereich des Familienzentrums Villa die „Black Stories“ zum Raten an. Conny Brunßen macht es vor. Gleichzeitig lesen Vereinsmitglieder von Stars 4 Kids im Jute-Center (WeberStraße 3-10) Kindern und ihren Eltern „Geschichten von Bärlin“ vor. Autorin Emilia Becker wird anwesend sein. Jörg Bernhard, Eva Meissner und Kerstin Oltmanns lesen Kindern im Alter von sechs bis elf Jahren um 16.30 Uhr „Von Jim Knopf und Lukas, dem Lokomotivführer“ beim Kinderschutzbund Delmenhorst (Lange Straße 101) vor.
 

Vorstellung von Hörzeitung und Blindenschrift

Derweil präsentieren Antje und Jürgen Wenzel in „Zu Gast bei der Hörzeitung“ im Familienzentrum Villa, wie die Delmenhorster Hörzeitung im Tonstudio eingesprochen wird. Später übt Antje Wenzel dort um 18 Uhr eine „Lesung im Dunkeln“ für Erwachsene. Im abgedunkelten Saal liest sie Braille-Schrift vor. Zuhörer sollen selbst merken, wie es sich anfühlt, die Stimme der vorlesenden Person zu hören, die Vorleserin aber nicht zu sehen.
 
An Kinder ab acht Jahren richtet sich die Aktion „Schaurige Geschichten im Kirchenturm“, um 17 Uhr in der Katholischen Öffentlichen Bücherei St. Marien (LouisenStraße 22)
 

Ungewöhnliche Orte

Zur selben Zeit stehen „Geschichten aus aller Welt – vorgelesen in verschiedenen Sprachen“ in mehreren Bereichen des Möbellagers der Caritas und Diakonie (Diepholzer Straße 14) auf dem Programm. Da das Lager nicht beheizt wird, sollten sich Besucher warm anziehen. Parallel dazu ermöglicht das Tanzsportzentrum Delmenhorst (SchanzenStraße 20) unter dem Titel „Inspiration“ Jugendlichen ab 12 Jahren, literarischen Werken jeglicher Art zuzuhören und selbst verfasste Texte vorzutragen.
 
Von 18 Uhr an befasst sich Hans-Christian Schröder vom Rotary Club bei „Mein Arzt hat gesagt …“ in der Gemeinschaftspraxis Stedinger Straße 14 mit den merkwürdigsten Fällen von Fehldiagnosen und Behandlungsfehlern. Beethoven, Nietzsche und van Gogh waren davon betroffen.
 

Lesungen mit Heimatbezug

In der Buchhandlung Jünemann trägt Autor Hans-Werner Aschoff bei „Lyrisches aus dem Landkreis“ gleichzeitig aus seinem Werk „Fake-Poetry: Gedichte für Menschen, die alles haben. Auch Langeweile“ vor. Ebenfalls um 18 Uhr halten Kinder und Jugendliche aus dem Jugendhaus Sachsenstraße mit „HEIMAT – Was bedeutet Heimat für uns?“ im Fabrikmuseum (Am Turbinenhaus 10-12) eine musikalische Lesung ab. Sie tragen dabei eigens verfasste Texte, Melodien und Tänze vor.
 

Viele geschlossene Veranstaltungen

Für Personen ab 16 Jahren liest Stadtarchivar Christoph Brunken in der Turbinenhalle ab 19.30 Uhr „20.000 Meilen unter dem Meer“ von Jules Vernes. Soweit reicht die Übersicht über kostenlose öffentliche Veranstaltungen, für die keine Anmeldung nötig ist. Infos zu den zahlreich vorhandenen anmelde- oder kostenpflichtigen Aktionen sowie geschlossenen Veranstaltungen sind im Internet auf www.delmenhorst.de/kultur-bildung/buecherei/ zu finden.
 
Symbolbild: Nicht nur für Kinder gibt es morgen zahlreiche Aktionen beim Vorlesetag in der Stadt.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare