Vorläufig ist die Ganderkeseer Skateboardanlage gesperrt – Aufhebung ist an eine Bedingung geknüpft

09. 04. 2021 um 11:42:20 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Zur Skateboardanlage zwischen der Atlasstraße und dem Immerweg in Ganderkesee besteht einstweilen kein Zugang mehr. Das hängt damit zusammen, dass die Anlage in jüngster Vergangenheit von immer mehr Personen aufgesucht wurde, wobei es sich mehrheitlich um ältere Jugendliche und junge Erwachsene handelte. Um die Vorgaben der niedersächsischen Corona-Verordnung und der Allgemeinverfügung des Landkreises Oldenburg zu erfüllen, erfolgte die Schließung.
 
Damit Kindern und Jugendlichen Abwechslung geboten werden kann, stehen für Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 14 Jahren die circa 50 Spielplätze in der Gemeinde Ganderkesee offen. Bislang betraf diese Regelung ebenfalls die Skateboardanlage auf dem Sportgelände, das sich zwischen der Atlasstraße und dem Immerweg erstreckt. Bei besser werdendem Wetter in den zurückliegenden Tagen wurde das Gelände von immer mehr Personen aufgesucht.
 

Öffnung hängt davon ab, dass Sportanlagen für Erwachsene nicht länger tabu sind

Zunächst ließen sich die Aufenthalte auf der Anlage von Mitarbeitern des Fachdienstes Schulen, Jugend und Sport zeitlich beeinflussen. Jedoch wurde in der vergangenen Woche bemerkt, dass sich zeitweilig bis zu 30 Skater und Zuschauer auf einmal dort befanden. Größtenteils waren es ältere Jugendliche und junge Erwachsene.

Außerdem waren zahlreiche Gäste aus benachbarten Gemeinden und Städten vor Ort, was der Anziehungskraft der Anlage geschuldet ist. Für den betreffenden Personenkreis sind die Kontaktbeschränkungen der Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen und momentan
obendrein die Vorgaben der Allgemeinverfügung des Landkreises Oldenburg gültig.

Deshalb musste die Skateboardanlage bis auf Weiteres für den Besuch und die Nutzung geschlossen werden. Andauern wird Schließung solange, bis es auch Erwachsenen erneut gestattet ist, Sport auf öffentlichen und privaten Sportanlagen zu treiben.
 
Bild: Zu viele Erwachsene hielten sich gleichzeitig auf der Skateboardanlage in Ganderkesee auf, weshalb diese geschlossen wurde. Bildquelle: Gemeinde Ganderkesee/Meike Saalfeld



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare