Vollsperrung und Schwerverletzte bei Unfall auf A1

03. 07. 2018 um 08:09:50 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Am gestrigen Montag, 2. Juli, kam es wieder zu einem schweren Unfall auf der A1 im Bereich der Baustelle zwischen den Anschlussstellen Stuhr und Brinkum. Der Unfallort war ab 17.15 Uhr in Fahrtrichtung Hamburg.
 
Aufgrund des Feierabendverkehrs kam es im Bereich der Baustelle zu zäh fließendem Verkehr. Dabei fuhr ein 38-Jähriger mit seinem Lastzug in Höhe von Kilometer 116 in der Gemeinde Stuhr auf einen vorausfahrenden Lastzug auf. Während der Verursacher nur leichte Verletzungen bekam, wurde seine 36 Jahre alte Ehefrau auf dem Beifahrersitz schwer verletzt.
 

Autobahn dreieinhalb Stunden gesperrt

Da sich die Türen des beschädigten LKW nicht mehr öffnen ließen, mussten die Feuerwehren Groß Mackenstedt und Brinkum die Insassen aus dem Führerhaus befreien. Im Anschluss kamen sie per Rettungswagen in Bremer Krankenhäuser.
 
Zudem entstand ein Sachschaden von etwa 90.000 Euro. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Autobahn Richtung Osnabrück bis 19.30 Uhr und Richtung Hamburg bis 20.40 Uhr gesperrt werden. Es kam zu bis zu zwölf Kilometer langen Staus. Auch auf den Nebenstraßen entstanden erhebliche Behinderungen.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare