Vollsperre der A1 wegen Fahrzeugbrand

04. 08. 2021 um 11:50:01 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Heute kurz vor 8.00 Uhr stand ein PKW auf der A1 in Flammen. Die Freiwillige Feuerwehr Ahlhorn rückte mit fünf Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften an, die Autobahn musste im Bereich der Gemeinde Großenkneten kurzfristig voll gesperrt werden.

Ein Ehepaar aus dem Landkreis Cloppenburg bemerkte zwischen dem Dreieck Ahlhorner Heide und der Anschlussstelle Wildeshausen-West, dass ihr VW nicht mehr beschleunigte und der Motor qualmte. Die beiden lenkten ihr Fahrzeug kurz vor dem Parkplatz Engelmannsbäke auf den Standstreifen und konnten gerade noch aussteigen, ehe Flammen aus dem Motorraum schlugen. Ein unbeteiligter Verkehrsteilnehmer versuchte noch vergebens, den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen: Als die Beamten der Autobahnpolizei Ahlhorn vor Ort eintrafen, stand der Motorraum des Pkw bereits in Vollbrand. Die Freiwillige Feuerwehr Ahlhorn konnte das Feuer schließlich gegen 8.20 Uhr löschen.

Etwa 20.000 Euro Schaden

Bis zum Abschluss der Löscharbeiten musste die Fahrtrichtung Bremen voll gesperrt werden. Im Anschluss konnte der Verkehr zwar einspurig am Brandort vorbeigeleitet werden, doch es bildete sich ein Stau von etwa vier Kilometern Länge, ehe die Autobahn nach der Bergung des Pkw gegen 9:15 Uhr wieder freigegeben werden konnte. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird von einem technischen Defekt des Pkws ausgegangen; der entstandene Schaden wurde auf etwa 20.000 Euro geschätzt.

Bild: Wegen eines VW im Vollbrand musste die A1 heute in Fahrtrichtung Bremen komplett gesperrt werden.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare