Vier Sattelzüge fahren ineinander – Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf der A1

25. 07. 2019 um 10:02:48 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Gestern, 24. Juli, fuhren vier Sattelzüge auf der A1 bei der Gemeinde Stuhr aufeinander, da ein Fahrer ein Bremsmanöver übersah sie den zähfließenden Verkehr missachteten. Zwei Personen wurden bei dem Unfall schwer verletzt.
 
Ein 39-jähriger Mann war nachmittags mit seinem Sattelzug aus Emstek auf der A1 in Richtung Hamburg unterwegs. Zwischen dem Dreieck Stuhr und der Anschlussstelle Brinkum herrschte zähfließender Verkehr. Der Grund: eine Baustelle. Der Fahrer des Sattelzuges übersah das Abbremsen eines vorausfahrenden niederländischen Mannes (58) mit dessen Sattelzug. Er fuhr mit 40 Stundenkilometer auf dessen Auflieger auf.
 

Zwei Fahrer kommen ins Krankenhaus

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der niederländische Sattelzug auf einen stehenden Sattelzug geschoben, der wiederum mit einem weiteren Sattelzug kollidierte. Die Freiwillige Feuerwehr Groß Mackenstedt rückte mit drei Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften an.
 
Der Unfallverursacher und der Niederländer wurden vor Ort notärztlich behandelt und von Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Sie erlitten schwere Verletzungen. Die anderen Fahrer blieben unverletzt, Angaben zu ihren Personalien liegen noch nicht vor.
 

Sachschaden liegt bei 40.000 Euro

Die Sattelzugmaschinen waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden liegt bei 40.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der rechte Fahrstreifen bis 22.25 Uhr gesperrt.
 
Foto: Gleich vier Sattelzüge fuhren gestern bei einem Unfall bei Stuhr ineinander. Hier sind zwei davon zu sehen. Bildquelle: Polizei.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare