Vier Personen widersetzen sich der Ausgangssperre in der Wesermarsch – Autofahrer ist betrunken

19. 02. 2021 um 15:24:34 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Polizei

Auch am gestrigen Donnerstag, 18. Februar, kontrollierte die Polizei bis in die frühen Morgenstunden des heutigen Freitags (19. Februar), ob der Corona-Verordnung und der nächtlichen Ausgangssperre im Landkreis Wesermarsch Folge geleistet wird. Dabei trafen Beamte einen auswärtigen PKW-Fahrer, der trotz ausgiebigem Alkoholkonsum hinterm Steuer saß. Zwei Fußgänger sowie ein Rad- und ein Autofahrer hielten sich nicht an die Ausgangssperre.
 
Insgesamt führte eine Vielzahl der überprüften Personen eine entsprechende Bescheinigung ihrer Arbeitgeber mit, sodass sie einen gewichtigen Grund bei der Kontrolle darlegen konnten. Einen nicht so gewichtigen Grund konnte ein Pkw-Fahrer in Lemwerder bei einer Verkehrskontrolle gegen 21.50 Uhr anführen. Der 48 Jahre alte Mann wurde auf dem Weg zu einer Tankstelle in der Stedinger Straße angetroffen. Er gab an, tanken und Getränke kaufen zu wollen.
 

Fahrt mit 1,35 Promille

Bei der Kontrolle machte er auf die Beamten einen alkoholisierten Eindruck. Ein durchgeführter Test ergab daraufhin einen Atemalkoholwert von 1,35 Promille. Anschließend musste der 48-Jährige die Beamten zur Dienststelle begleiten, wo ihm eine Blutprobe entnommen werden musste. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Da er lediglich auf dem Weg nach Lemwerder war, aber nicht im Landkreis Wesermarsch wohnhaft ist, wurde gegen ihn kein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Verstoßes gegen die Ausgangsbeschränkung eingeleitet. Insgesamt verstießen vier Personen gegen die Ausgangssperre, die bei Kontrollen in der Gemeinde Jade, Ovelgönne und Butjadingen angetroffen werden konnten.
 

In Jade wurden zwei Personen erwischt, in Butjadingen und Ovelgönne je eine

Hierbei handelte es sich in Jade um einen Pkw-Fahrer und einen Radfahrer sowie jeweils ein Fußgänger in Ovelgönne und Butjadingen. Sie erwartet ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Verstoßes gegen die Ausgangsbeschränkung. Auch in den kommenden Tagen werden die Kräfte der Polizei gemeinsam mit den Kräften des Ordnungsamtes des Landkreises Wesermarsch Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Verordnung sowie der Allgemeinverfügung des Landkreises Wesermarsch durchführen.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare