Vertragsauflösung beim SV Atlas – Samuel Adeniran weilt in den USA und kann dort Fußball spielen

01. 04. 2021 um 10:02:28 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Bis auf Weiteres muss der SV Atlas Delmenhorst ohne den vor Beginn dieser Saison verpflichteten Stürmer Samuel Adeniran auskommen. Der US-Amerikaner befindet sich seit November in seinem Heimatland. Eigentlich war die Rückkehr des 22-Jährigen für den Zeitpunkt geplant, als bei den Blau-Gelben wieder das Training aufgenommen wurde. Allerdings bat er um die Auflösung seines Vertrags, um in den USA Spielpraxis sammeln zu können. Seiner Bitte kam der Verein nach.
 
„Sehr überrascht waren wir schon“, räumt Bastian Fuhrken, zweiter Vorsitzender und Sportlicher Leiter des SV Atlas Delmenhorst ein. Im Februar konnte der am höchsten spielende Delmenhorster Fußballverein mit dem Trainingsbetrieb loslegen. Dabei fehlte Stürmer Samuel Adeniran. Bereits im November des vergangenen Jahres war der US-amerikanische Offensivspieler zu seiner Familie in die Vereinigten Staaten von Amerika gereist.
 

Auf Bedürfnisse des Spielers wurde Rücksicht genommen

Fuhrken schildert: „Er hat sich dort fit gehalten und wollte rechtzeitig zum Trainingsauftakt zurückkehren. Sein Wunsch war es, vorerst in den USA zu bleiben, um dort spielen zu können, während hier kein Spielbetrieb aufgenommen wurde. Doch zum Auftakt kam nicht Samuel, sondern eine Absage.“

Gegenüber der Verwunderung überwog schnell das Verständnis für seinen Wusch. „Dort, wo Samuel wohnt, ist es möglich zu trainieren und zu spielen, während wir noch tief im Lockdown sitzen, nur eingeschränkt trainieren können und die Wiederaufnahme der Liga ungewiss ist“, erklärt Fuhrken. Mit Adeniran sollen umgehend Gespräche geführt werden, wenn ein Start in eine wahrscheinlich neue Saison absehbar ist und der Fußball erneut zu einem gewissen Alltag gelangt.
 

Für Ersatz ist bereits gesorgt

„Sein Vertrag wurde auf seinen Wunsch aufgelöst, damit er in den USA spielberechtigt ist“, bestätigt Fuhrken. Trotzdem lässt sich die plötzliche Trennung bei den Kaderplanungen des SV Atlas Wegstecken, denn so Fuhrken: „Die Lücke haben wir mit Mattia Trianni schon bestens geschlossen. Was uns sehr erleichtert.“
 
Bild: Auf Samuel Adeniran muss der SV Atlas Delmenhorst verzichten.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare