Verpackung der Kinderwunschbaum-Geschenke angelaufen – Gut 1.500 Wünsche eingegangen

21. 11. 2018 um 11:55:18 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Langsam nähert sich die Aktion Kinderwunschbaum ihrem diesjährigen Höhepunkt: Den Bescherungen vom 10. bis 13. Dezember. Bis es soweit ist, müssen die zahlreichen Geschenke aber noch verpackt werden. Damit beginnen Helfer der Stadt am heutigen Mittwoch, 21. November.
 
Wie letztes Jahr ist auch diesmal wieder ein großer Stapel an Geschenken zusammen gekommen. Neben Neuheiten wie Hatchimals und Star-Wars-Produkten von Lego bleiben auch die Klassiker beliebt. Dazu zählen ferngesteuerte Autos, Roller und Schreibtafeln.
 

Drei Termine zum Verpacken

Damit die Geschenke schön verpackt werden, kommen heute 13 Helfer der Stadt bei der Landessparkasse zu Oldenburg in der Bahnhofstraße zusammen. Dort warten gut 1.500 Wünsche auf die Jahrespraktikanten und Auszubildenden. Da dafür ein Tag nicht ausreicht, wird nächste und übernächste Woche an jeweils einem Wochentag von morgens bis abends weiter gepackt.
 
Zu den Teilnehmern gehört Benjamin Sasmaz. Der Jahrespraktikant der Stadt freut sich: “Ich finde, das ist eine gute Aktion. Hilfe für bedürftige Kinder ist schön.” Ähnlich sieht es Denise Sönksen, Auszubildende der Stadt. “Ich finde es gut, dass man die Kinder unterstützt, damit die Geschenke bekommen”, sagt sie.
 

Bescherung weiterhin klassisch durchgeführt

Anke Olen, Mitarbeiterin der Bank, findet, der Kinderwunschbaum sei eine tolle Aktion. Daher stelle die Landessparkasse gern ihre Räume für das Verpacken zur Verfügung. Wenn die Geschenke eingepackt sind, kümmert sich das Technische Hilfswerk um deren Transport zum Familienzentrum Villa. Dort finden die Bescherungen statt. Für Karin Wiegmann vom Familien- und Kinderservicebüro Delmenhorst ist das eine Herzensangelegenheit: “Mir fällt immer ein Stein vom Herzen, wenn bei der ersten Bescherung alles klappt.”
 
Neuerungen sind nicht geplant. Markus Weise und seine Band “Die Latzhosen” werden zusammen mit dem Weihnachtsmann nicht nur Geschenke überreichen, sondern auch wieder Weihnachtslieder mit den Kindern singen. Zwar sei bei einer Bescherung mal andere Musik benutzt worden. Doch die kam laut Wiegmann bei den Kindern nicht gut an.
 

Kinderwunschbaum erfüllt Geschenkwünsche in benachteiligten Familien

Der Kinderwunschbaum sammelt jedes Jahr Spenden, um damit Weihnachtswünsche von Kindern aus bedürftigen Familien zu erfüllen. Ein Wunsch pro Wunschzettel wird für maximal 25 Euro erfüllt. Dieses Jahr kamen bereits über 21.500 Euro zusammen. Auch dank Großspendern wie CSM. Eine Ausweitung der Aktion ist nicht vorgesehen. Sie würde dann, so Wiegmann, an die Grenzen des Machbaren stoßen. Einen Eindruck von der ersten Bescherung letztes Jahr gibt es hier.
 
Foto oben (v.l.): Klaus Döring (Landessparkasse zu Oldenburg, links) und Anke Olen (Landessparkasse, rechts) freuen sich zusammen mit den Helfern der Stadt über die vielen Geschenke für den Kinderwunschbaum.
 
Foto unten: Auch Puppen finden sich wieder auf den Wunschzetteln.
 

 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare