Verkehrsunfall auf A1 und A28 – Ein Verletzter und mehrere Kilometer Stau

29. 06. 2020 um 13:44:17 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Am Montagvormittag, 29. Juni, hat es auf der Autobahn 1 im Bereich der Anschlussstelle Bremen-Brinkum einen Verkehrsunfall gegeben, der zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte. In Fahrtrichtung Hamburg reichte der Stau auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn 1 bis zur Anschlussstelle Groß Ippener zurück. Auch auf der Autobahn 28 staute sich der Verkehr. Dort ereignete sich dann ebenfalls ein Unfall. Eine Person wurde verletzt.

Der durch den Unfall verursachte Stau reichte auf der Autobahn 28 bis zur Anschlussstelle Groß Mackenstedt. Ein 55-jähriger Mann aus Syke erkannte diesen Stau und verließ die Autobahn 28, vermutlich um den Stau zu umfahren. Dazu wechselte er mit seinem Opel vom Überholfahrstreifen auf den Verzögerungsstreifen und zwang den nachfolgenden Verkehr auf dem rechten Fahrstreifen zu starken Bremsmanövern. Ein 64-jähriger Mann aus Wolfsburg schaffte es noch, seinen Sattelzug zum Stehen zu bringen. Der dann folgende Fahrer eines 7,5-Tonners, ein 27-Jähriger aus Syke, fuhr auf das Heck vom Auflieger des Sattelzugs auf und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

Feuerwehr im Einsatz

Die entstandenen Schäden am 7,5-Tonner und dem Auflieger werden auf ungefähr 20.000 Euro geschätzt. Da Flüssigkeiten austraten und anfangs auch von schlimmeren Folgen ausgegangen werden musste, wurde außerdem die Freiwillige Feuerwehr aus Groß Mackenstedt alarmiert. Insgesamt waren drei Fahrzeuge der Feuerwehr vor Ort eingesetzt.

Bild: Auf der A28 ereignete sich in Folge eines Staus ein Lkw-Unfall. Der 27-Jährige Fahrer zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Bildquelle: NonstopNews.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare