Unwetter hält Feuerwehr an der Delme auf Trab – Auch Landkreis betroffen – Video

29. 08. 2019 um 07:52:18 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Das Unwetter, dass gestern (28. August) Abend über Delmenhorst und das Umland zog, hielt die Feuerwehr auf Trab. Bis um 4 Uhr in der Früh mussten die Einsatzkräfte zu mehr als 150 Einsätzen ausrücken.
 
Unter anderem beseitigten die Einsatzkräfte auf der Dwostraße Äste, die auf die Fahrbahn fielen und diese blockierten. In der Düsternortstraße war es hingegen ein Bauzaun, den die heftigen Böen auf die Straße bliesen.
 

Zahlreiche Straßen unter Wasser

Der Starkregen sorgte dafür, dass zahlreiche Straßen unter Wasser standen. Besonders den Stadtnorden traf es. Dazu gehörten die Mühlenstraße, Lessingstraße, Thüringer Straße und die Schillerstraße. In der Kreuzung Schönemoorer Straße/Dwostraße und der Unterführung in der Landwehrstraße steckten Fahrzeuge in den Wassermassen fest. In der Unterführung stand das Wasser bis zur Motorhaube. Die Einsatzkräfte schleppten die Fahrzeuge ab, beide Stellen wurden voll gesperrt.
 
Im Hohen Weg wurden die Gullydeckel rausgedrückt, in der Friedensstraße sackte der Gehweg ein. An der Käthe-Kollwitz Grundschule fällt aufgrund eines Wassereinbruchs heute (29. August) der Unterricht aus. Außerdem sammelten die Feuerwehrleute verschiedene, abgerissene Nummernschilder. Die befinden sich auf der Polizeiwache in der Mühlenstraße. Die Beamten sind unter (04221) 15590 erreichbar.
 

Auch im Landkreis viele Einsätze

Auch im Landkreis Oldenburg gab es Schäden. Die Feuerwehr musste unter anderem in Urneburg und Neerstädt Äste von Straßen entfernen. In Hude fiel ein Baum auf die Nordenholzer Straße. Ganderkesee war besonders betroffen. So lief in der Fockestraße eine Baugrube über. In der Bahnhofstraße fiel ein Ast auf die Fahrbahn.
 
Gleich mehrere Straßen standen unter Wasser. Die Bergedorfer Straße gehörte dazu. Im Dobbenweg und dem Bookhorner Weg drückten die Wassermassen die Gullydeckel empor. Die Almsloher Senke und Bahnunterführung in der Oldenburger Straße wurden überflutet. Im Amselweg lief ein Keller voll. Wir haben gestern und heute früh bereits einen ersten Eindruck von den Einsätzen gegeben.
 
Foto: Viele Autofahrer mussten sich gestern durch die Wassermassen kämpfen, während die Feuerwehr zahlreiche Einsätze absolvierte. Bildquelle: NonstopNews.
 
Video: Unsere Kollegen von NonstopNews waren gestern unterwegs und haben das Unwetter in Bildern festgehalten.
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare