Unterricht an der regioVHS startet wieder am Montag – Räume werden coronabedingt angepasst

15. 05. 2020 um 10:39:16 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Vor rund zwei Monaten sorgte die Corona-Pandemie für eine Unterbrechung des Kursbetriebs an der regioVHS Ganderkesee-Hude. An Unterricht war dort seither nicht mehr zu denken. Nach der aktuellen Verordnung des Landes Niedersachsen können Volkshochschulen beginnend am vergangenen Montag, 11. Mai. ihrer Tätigkeit erneut nachgehen. Deshalb bereitet sich die Bildungseinrichtung darauf vor, zum kommenden Montag, 18. Mai, wieder Unterricht zu betreiben.
 
„Bereits am Beginn der vergangenen Woche hat unser Team vorbereitende Schritte unternommen“, hält VHS-Leiter Andreas Lembeck fest. Er beschreibt die umfassenden Vorarbeiten: „In einem ersten Verfahren galt es, jene Kurse zu ermitteln, die nicht fortgesetzt werden können. Sei es, weil die erweiterten Hygiene- und Abstandsregeln nicht einzuhalten sind (zum Beispiel Koch- und Sportkurse), der Veranstaltungsort nicht zur Verfügung steht (zum Beispiel Wassergymnastik) oder weil die Kursleiterin oder der Kursleiter zur sogenannten Corona-Risikogruppe gehört und nicht unterrichten möchte.“
 

Bis zu zwölf Teilnehmer können im Hauptgebäude in einem Kurs sitzen

Davon war knapp die Hälfte der seit dem 16. März pausierenden Kurse betroffen. Für jene Kurse wurden Absagen, worüber die Teilnehmer schriftlich in Kenntnis gesetzt wurden. Während der laufenden Woche werden die Unterrichtsräume so umgestaltet, dass sie den Abstands- und Hygieneanforderungen in der Corona-Krise gerecht werden.

Hierzu wurden neue Sitzordnungen erstellt, die den nötigen Mindestabstand von anderthalb Metern sicherstellen. Kleine Unterrichtsräume sind zugesperrt und werden als Möbellager verwendet. Anstellen von sechs sind bloß vier Unterrichtsräume im Alten Rathaus in Ganderkesee, dem Hauptsitz der regioVHS, verfügbar. Die Gruppenstärke darf sechs bis zwölf Personen betragen.

Kaum anders verhält es sich an Standorten am Ammerweg in Ganderkesee, im Haus Cristina in Rethorn sowie im Haus Müller, wo vom Saal zeitweilig auch als Seminarraum Gebrauch gemacht wird. Umstrukturiert werden genauso die Unterrichtsräume in Hude und Harpstedt, damit auch sie die neuen Vorgaben erfüllen. Behelfsmasken sind innerhalb sämtlicher Gebäude der regioVHS zu tragen. Diese müssen von Teilnehmern selbst mitgeführt werden.
 

Abmeldung war für Angehörige der Risikogruppe umsonst

Es besteht während des Unterrichts die Möglichkeit, die Masken abzulegen. Sie müssen allerdings zwecks Infektionsschutz erneut angelegt werden, sobald der Platz verlassen wird. Teilnehmer von Kursen, die weitergeführt werden, wurden mit einem ersten Schreiben schon kontaktiert. Vorausgesetzt, sie gehören zur Risikogruppe, konnten sie sich kostenlos vom Kurs abmelden.

Gut 500 der insgesamt etwa 1.200 Kursteilnehmer bekommen diese Woche noch einen zweiten Brief mit zusätzlichen Informationen zu ihrem Kurs. Es kann nämlich sein, dass ihr Kurs von der nächsten Woche an unter Umständen in einem anderen Gebäude oder Unterrichtsraum veranstaltet wird.
 
Bild: Ab nächste Woche wird an der regioVHS wieder unterrichtet, weshalb unter anderem der Saal im Haus Müller für den Unterrichtsbetrieb vorbereitet wurde. Bildquelle: Gemeinde Ganderkesee/Sven Poppe



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare