Unter den Linden: Musikschule feiert Sommerfest

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

 

UPDATE vom 11.6.2024: Das Event wurde aufgrund des Wetters abgesagt.

 

 Der letzte Sonntag im Schuljahr ist dem Sommerfest der Musikschule der Stadt Delmenhorst (MSD) vorbehalten: Die MSD lädt für den 16. Juni von 15 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt in ihren lauschigen Garten unter den Linden an der Schulstraße 19 ein.

Im Mittelpunkt steht natürlich die Musik: Mit einem bunten Programm mit über 200 mitwirkenden Schülerinnen und Schülern geht es in den Endspurt des Schuljahres. Dabei werden die Unterrichtsergebnisse in einem breiten Querschnitt von Klassik bis Rock präsentiert.

Den Anfang machen jüngere Kinder aus dem Elementarbereich der MSD, aus der Früherziehung und Grundausbildung. Sie präsentieren Lieder und Tänze, die fertigen Klassen verabschieden sich damit in den Instrumentalunterricht im neuen Schuljahr.

Draußen und drinnen

Im weiteren Verlauf gibt es einen ständigen Wechsel zwischen draußen und drinnen – manche Instrumente eignen sich nun mal nicht für „Open Air“, und das Publikum bleibt dadurch immer in Bewegung: Es präsentieren sich die Streicherkreise und älteren Streicher-Ensembles sowie viele solistische Darbietungen.

Quodlibet der Chöre

Die drei Chöre der Musikschule versammeln sich gegen 16 Uhr zu einem gemeinsamen Quodlibet aus der Feder und unter der Leitung von MSD-Leiter Michael Müller. Später sind die Chöre ebenso mit Einzeldarbietungen zu erleben wie auch das beliebte Percussions-Ensemble und die „Not So Big Band“. Zum Schluss spielt die Erwachsenen-Rockband unter freiem – und hoffentlich trockenem – Himmel.

Parkatmosphäre und Leckereien

Parkatmosphäre und Leckereien wie Kaffee, Tee, kalte Getränke, Popcorn und selbst gebackener Kuchen garantiert der Freundeskreis der MSD, der in einem großen Pavillon den Gästen Kulinarisches zu günstigsten Preisen servieren wird.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert