Unfall mit Fahrerflucht auf der A29 bei Sandkrug – Verursacher schon vorher wegen Alkohol aufgefallen

24. 09. 2018 um 09:50:59 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Gestern, 23. September, hatte ein 46-jähriger Mann gegen 23.20 Uhr mit seinem PKW auf der A29 im Bereich der Anschlussstelle Sandkrug einen Unfall. Stark alkoholisiert ging er einfach zu Fuß weiter.
 
Der Fahrer war mit seinem PKW in Richtung Osnabrück unterwegs und wollte die Autobahn an der Anschlussstelle Sandkrug verlassen. Beim Durchfahren der Rechtskurve kam er mit seinem Wagen nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr vier Leitpfosten und blieb letztlich in einem Graben stehen. Anschließend entfernte er sich zu Fuß unerlaubt von der Unfallstelle, konnte aber von der Polizei gestellt werden.
 

1.000 Euro Schaden

Durch den Unfall entstanden Schäden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei dem 46-Jährigen um denselben Mann, der bereits am frühen Abend alkoholisiert durch Hatten gefahren war. Er stand zum Unfallzeitpunkt immer noch unter erheblichem Alkoholeinfluss.
 
Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Zudem war die erneute Entnahme einer Blutprobe nötig; die erste war am frühen Abend erfolgt. Ebenso war sein Führerschein bereits zu diesem Zeitpunkt beschlagnahmt worden.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare