Unfall in Dötlingen mit einem Schwerverletzten – B213 bis 16.30 Uhr gesperrt

15. 04. 2019 um 12:09:35 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Zu einem schweren Unfall kam es am heutigen Montag, 15. April, in Dötlingen. Dabei wurde ein Beteiligter lebensgefährlich verletzt. Zu dem Unglück kam es um 11.34 Uhr auf der B213.
 
Ein 78 Jahre alter Fahrer war mit seinem Wagen auf der Iserloyer Straße unterwegs. An der Einmündung zur Bundesstraße wollte er links Richtung Delmenhorst abbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines 60-Jährigen, der Richtung Wildeshausen unterwegs war.
 

Rettungshubschrauber fliegt Verletzten ins Krankenhaus

Beide Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Der Beifahrer des jüngeren Mannes, ein 30-Jähriger, wurde dagegen lebensgefährlich verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in ein Krankenhaus. Auch drei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug waren vor Ort. An den neuwertigen Autos entstanden Schäden von mindestens 70.000 Euro. Abschleppwagen wurden für sie angefordert.
 
Nach dem Unfall wurde die B213 gesperrt. Den Verkehr leitete die Polizei in die Iserloyer und Simmerhauser Straße ab. Für die weiteren Bergungs- und Reinigungsarbeiten bleibt die Stelle in Höhe der Simmerhausen beidseitig bis mindestens 15 Uhr gesperrt.
 
Update von 16.30 Uhr: Inzwischen wurde die Sperrung aufgefunden, beide Fahrbahnen sind wieder frei.
 
Update vom 16. April: Inzwischen wurden die Verletzungen des 30-Jährigen als nicht lebensgefährlich eingestuft.
 
Foto: Bei dem Unfall in Dötlingen wurde ein Beteiligter lebensgefährlich verletzt. Er kam per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Bildquelle: NonstopNews.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare