Unfall in der Bremer Straße – Radfahrerin zieht sich bei Seitenwechsel schwere Verletzungen zu

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

In der Bremer Straße passierte gestern, 1. Juli, um 12.35 Uhr ein Verkehrsunfall, als eine Jugendliche versuchte, mit dem Fahrrad die Seite zu wechseln. Sie erlitt durch den Unfall schwere Verletzungen.
 
Mit ihrem Fahrrad war ein 13-jähriges Mädchen auf dem Kieler Weg in Richtung Bremer Straße unterwegs. An der Einmündung befuhr sie den linken Radweg an der Bremer Straße, um ein kurzes Stück in Richtung Stadtmitte zu fahren und dann die Straßenseite zu wechseln. Zum Überqueren der Bremer Straße fuhr die Jugendliche plötzlich über einen Fußgängerüberweg. Dabei wurde sie vom PKW eines 34 Jahre alten Mannes erfasst, der die Bremer Straße in Richtung Bremen entlangfuhr.
 

Kollision erzeugte rund 1.500 Euro Sachschaden

Trotz einer eingeleiteten Notbremsung konnte der Fahrer den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Durch den folgenden Sturz zog sich das Mädchen oberflächliche Verletzungen an Kopf, Schulter, Händen und Füßen zu. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren und zur Beobachtung stationär aufgenommen. Nach Polizeiangaben umfasst der entstandene Sachschaden etwa 1.500 Euro.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert