Unfall auf der A28 im Stadtgebiet – Motorradfahrer bleibt schwer verletzt hinter Leitplanke liegen

08. 08. 2019 um 09:14:34 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Letzte Nacht ereignete sich am heutigen Donnerstag (8. August) gegen 2 Uhr ein Unfall auf der A28 am Stadtrand. Schwere Verletzungen trug ein Motorradfahrer davon. Dank eines aufmerksamen LKW-Fahrers wurde der Schwerverletzte überhaupt erst gefunden.
 
Auf der A28 war der 49-jährige LKW-Fahrer in Fahrtrichtung Bremen unterwegs, als er im Bereich der Anschlussstelle zur B75 hinter den dortigen Leitplanken eine Rückleuchte bemerkte. Er blieb daraufhin stehen und entdeckte den 59 Jahre alten Fahrer eines Motorrads, der ebenfalls hinter der Leitplanke lag. Umgehend verständigte der LKW-Fahrer den Rettungsdienst und die Polizei.
 

Ursache für das Abgeraten von der Fahrbahn ist noch unklar

Nach erstem Erkenntnisstand fuhr der Motorradfahrer auf der A28 in Richtung Bremen und beabsichtigte, auf die B75 abzubiegen. Dabei befuhr er die linke der zwei Abbiegespuren und kam aus bislang unbekannten Gründen links von der Fahrbahn ab, wo er mit seiner Maschine hinter den Leitplanken liegen blieb.
 

Schäden in Höhe von 15.000 Euro

Ein Notarzt und ein Rettungswagen kümmerten sich um den 59-Jährigen, der sich nach bisherigen Erkenntnissen schwer verletzte. Anschließend wurde er in eine umliegende Klinik transportiert. Laut Polizeiangaben entstand am Motorrad ein wirtschaftlicher Totalschaden und beläuft sich der Sachschaden auf etwa 15.000 Euro.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare