Unfall auf A28: Regen bringt Fahrer ins Schleudern

24. 10. 2018 um 11:02:50 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Polizei

Großes Glück hatte ein 18 Jahre alter Fahrer am gestrigen Dienstag, 23. Oktober. Zwar verunfallte der Mann mit seinem Wagen gegen 24 Uhr auf der A28 im Stadtbereich. Dabei kam er selbst aber mit dem Schrecken davon.
 
Der Fahrer war auf der Auffahrt zur Anschlussstelle Delmenhorst-Deichhorst Richtung Bremen unterwegs. Dabei geriet er auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern. Der Wagen drehte sich mehrmals und krachte in die mittlere Leitplanke. Dann blieb er auf dem linken Fahrstreifen stehen.
 

Sachschaden liegt bei 11.500 Euro

Während der Mann unverletzt blieb, entstand an seinem Auto ein Totalschaden. Dessen Wert wird auf 11.500 Euro geschätzt. Da die Autobahn zum Unfallzeitpunkt wenig befahren war, kollidierten keine anderen Wagen mit dem PKW.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare