Uhde: Kein Hertie-Konzept vor der Sommerpause – Vorwerk-Parkdeck von Uhde weiter gewünscht

16. 06. 2017 um 08:54:05 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Eigentlich wollte Investor Werner Uhde von der “Ersten Projektentwicklungsgesellschaft Delmenhorst mbH” bis zur Sommerpause des Stadtrates sein Hertie-Konzept vorstellen. Heute, 16. Juni, gestand er, dass er diese Frist nicht einhalten kann. Unterdessen hält er an einem Parkdeck-Bau am Vorwerk fest.
 
“Die Gespräche mit möglichen Mietern ziehen sich hin”, erklärt Uhde auf Nachfrage. Besonders die Delmenhorster Lage zwischen den Einkaufszentren Oldenburg und Bremen und die Konkurrenz durch das Internet würden viele Interessenten im Einzelhandel vorsichtig machen. Dafür würde ihm die Cima-Befragung, die die gleichnamige Agentur zur Erfassung der Delmenhorster Lage erstellt hat, helfen.
 

Hertie-Entkernung ab August geplant

“Ich hätte mir eine Erklärung noch vor der Sommerpause gewünscht”, sagt Oberbürgermeister Axel Jahnz (SPD). Trotzdem zeigt er sich über Uhdes Einsatz erfreut: “Ich bin froh, dass jemand überhaupt in diesem Geschäft ist.” Er hofft jetzt auf eine Klärung der Lage unmittelbar nach der Sommerpause. Trotz der Probleme ist Uhde weiterhin optimistisch, Hertie wiederbeleben zu können. Daher lasse er gerade auch den Auftrag zur Entkernung des Gebäudes ausschreiben. Ab August soll diese beginnen.
 

Ex-Parkhausfläche noch nicht verplant

Auch zur Zukunft der Fläche des ehemaligen Hertie-Parkhauses äußerte sich Uhde: “Im Moment ist da gar nichts geplant.” Gleichzeitig hält er am möglichen Bau eines Parkdecks Am Vorwerk weiter fest. Seine Entwürfe seien zurzeit beim Rat in der Bearbeitung. Das diese Idee umgesetzt wird, ist allerdings fraglich. So erklärt Jahnz, dass ein solches Parkdeck nur bei Bedarf realisiert werden würde. Sprich: Uhde müsse erst nachweisen, dass er entsprechend viele Parkplätze braucht. Und diese hängen von möglichen Mietern ab.
 
“Uhde muss das Signal geben”, stellt Jahnz klar – und spielte den Ball damit zurück an Uhde. Der Stadtrat könne noch vor der Sommerpause einen Grundsatzbeschluss fassen, der Uhde die Schaffung notwendiger Parkflächen zusichert. Aber nur, falls dieser entsprechende Bedarfe durch Mieter nachweise. Einen “Blankoscheck” wollte Jahnz an Uhde somit nicht ausstellen.
 
Foto: Werner Uhdes Hertie-Pläne werden dem Stadtrat erst nach der Sommerpause vorgelegt.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare