Überfall auf Fanbus des SVA

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kurz nach der Rückkehr des Fanbusses des SV Atlas von einem Besuch des Auswärtsspiels gegen den Heeslinger SC kam es am Sonnabend gegen 21.15 Uhr zu einem brutalen Angriff: 20 bis 30 vermummte Personen attackierten die Fans, schlugen, traten und besprühten sie mit Reizgas.

Einige Fans hatten den Bus bereits verlassen, als im Nahbereich mehrere Feuerwerkskörper gezündet werden. Kurz darauf nähert sich eine größere Gruppe von schwarz gekleideten und vermummten Personen. Die Delmenhorster Fans wurden umgeschubst, es wurde auf sie eingeschlagen und eingetreten. Zudem haben die Täter Pfefferspray eingesetzt. Nach dem Angriff flüchten die Unbekannten in Richtung Bahnübergang und von dort durch die Grünanlagen weiter zur Fridtjof-Nansen-Straße. Hier sollen sie in mehrere Pkw gestiegen und in bislang unbekannte Richtung davon gefahren sein.

„Ein verachtenswerter Angriff“

Insgesamt wurden sieben Personen im Alter von 24 bis 52 Jahren verletzt. Eine 47-Jährige aus Delmenhorst erlitt Armverletzungen, ein 50-Jähriger aus dem Landkreis Wesermarsch eine Kopfverletzung. Beide mussten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden. Weitere fünf Personen wurden leicht verletzt. Der Verein bezeichnete den Vorfall in einer ersten Stellungnahme als verachtenswert und vertraut auf Aufklärung durch die Ermittlungsbehörden. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang um Hinweise zu Personen, die ihre Fahrzeuge zur Tatzeit im Bereich Fridtjof-Nansen-Straße /Amundsenstraße abgestellt haben. Sie könnten durch ihre dunkle Bekleidung und ihre Gruppenbildung aufgefallen sein und sich schon einige Zeit vor der eigentlichen Tat im genannten Bereich aufgehalten haben. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Delmenhorst unter der Telefonnummer 04221-15590 in Verbindung zu setzen.

Bildquelle: NonstopNews

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert