Türen der Stadtbücherei bleiben vorerst zu – Mitarbeiterin infiziert sich mit dem Coronavirus

23. 09. 2020 um 09:49:28 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Bis auf Weiteres besteht kein Zugang zur Stadtbücherei und dem angegliederten Medienpädagogischen Zentrum (MPZ). Ausschlaggebend dafür ist, dass eine Person aus der Belegschaft positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Zuletzt war die Einrichtung schon am gestrigen Dienstag, 22. September, sowie in der Vorwoche wegen einer EDV-Umstellung geschlossen.
 
Für die Dauer der Schließung, die noch nicht genau absehbar ist, steht sogar die Außenrückgabe nicht zur Verfügung. Deshalb richtet sich an sämtliche Kunden die Bitte, mit der Abgabe von ausgeliehenen Medien bis nach dem Zeitpunkt der erneuten Wiedereröffnung zu warten. Mahngebühren werden solange nicht erhoben. In enger Absprache mit dem städtischen Gesundheitsamt wird die Wiedereröffnung erfolgen. Wann das der Fall sein wird, ist noch ungewiss.
 

Dienst wurde jüngst bloß eingeschränkt verrichtet

Dass die Stadtbücherei vergangene Woche und gestern keinen Zutritt gewährte, hing mit einem anderen Umstand zusammen, denn dort wurde eine EDV-Umstellung vorgenommen. Auch das Personal ging in diesem Zeitraum lediglich begrenzt seiner Tätigkeit nach, weshalb nicht angenommen wird, dass eine Gefahr für Büchereibesucher bestand.
 
Bild: Die Stadtbücherei und das MPZ hat ein Corona-Fall innerhalb des Personals ereilt, sodass sie bis auf Weiteres geschlossen bleiben müssen.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare