Trickdiebe bestehlen 84-jährige Frau in der Koldinger Straße – Geld und Wertgelass werden erbeutet

28. 02. 2020 um 12:37:29 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Zwei bislang noch unbekannte Täter beraubten gestern, 27. Februar, zwischen 10.30 und 10.50 Uhr eine 84-jährige Frau in ihrer Wohnung in der Koldinger Straße. Die Diebe behaupteten, fälschlicherweise Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmens zu sein. Geld und ein Wertgelass, in dem sich ebenfalls Geld befindet, wurden von ihnen entwendet. Täterbeschreibungen liegen vor und die Polizei sucht nach Zeugen.
 
An der Haustür in der Koldinger Straße klingelte ein Mann und gab sich als Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmens aus. Unter dem Vorwand, die Telefonleitungen prüfen zu wollen, brachte er die 84-jährige Frau dazu, ihm die Tür zu öffnen. Der Mann kündigte einen weiteren Mitarbeiter an, der kurze Zeit später ebenfalls klingelte. Während der erste Mann so tat, als ob er die Telefonleitungen im Wohnzimmer überprüfen wurde, kontrollierte der zweite Mann angeblich die Leitungen im Schlafzimmer im Obergeschoss.
 

Ein Täter floh, als die Frau ihn mit dem Diebstahl konfrontierte

Als der zweite Mann sie zur Unterstützung nach oben bat, fiel der 84-Jährigen bereits eine geöffnete Schublade ihres Nachtschrankes auf, sodass sie ihre darin befindliche Geldbörse überprüfte. Dabei stellte sie fest, dass Bargeld fehlte. Sobald sie sie den Mann darauf ansprach, ergriff er die Flucht und verließ die Wohnung. Auch der weitere Mitarbeiter war nicht mehr vor Ort. Der Frau wurde danach bewusst, dass auch ein Wertgelass mit Bargeld als Inhalt aus dem Wohnzimmer geklaut worden war.
 

Diebe waren ähnlich wie Handwerker gekleidet

Zum Wert des Diebesguts konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Allerdings bekam sie von der Frau Beschreibungen der beiden Männer geliefert. Der erste ist demnach etwa 30 bis 35 Jahre alt, rund 1,85 Meter groß und schlank. Er hat kurzes schwarzes Haar, ein feines Gesicht, sprach Deutsch mit ausländischem Akzent und trug ein blaues Oberteil und Hose, wie es Handwerker tun.

Für seinen Komplizen wurden dieselben Schätzungen für das Alter und die Körpergröße abgegeben. Er ist etwas dicker als der erste Mann, hat ein markantes Gesicht und sprach ebenfalls Deutsch mit ausländischem Akzent. Wie der erste Mann war er mit einem blauen Oberteil und Hose bekleidet, hatte aber noch einen dunklen Koffer dabei. Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, werden gebeten, sich unter (04221) 1559-0 bei der Polizei zu melden.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare