Tresor wird aus dem DRK-Gebäude geraubt – Einbrecher wüten in Hude und Wildeshausen

27. 01. 2020 um 16:47:38 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Bislang noch unbekannte Täter begingen zwischen dem gestrigen Sonntag, ab 17.15 Uhr und heute (27. Januar) um 6 Uhr einen Einbruchdiebstahl ins Gebäude des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in der Schulstraße. Darüber hinaus wurden über das zurückliegende Wochenende jeweils ein Wohnhaus Hude und ein Büro in Wildeshausen von Einbrechern heimgesucht. In sämtlichen Fällen kann die Polizei Hilfe von Zeugen gebrauchen.
 
Unbekannte verschafften sich unbefugt Zutritt zum DRK-Gebäude, indem sie die Tür zur Großküche aufbrachen. Durch diese gelangten sie wiederum in den Verwaltungstrakt. Dort hebelten die Täter einen Tresor von der Wand und entwendeten diesen. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor. Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen geben können, werden gebeten, mit der Polizei unter (04221) 1559-0 Kontakt aufzunehmen.
 

Fenster bildete in Hude und Wildeshausen die Schwachstelle

Gestern, 26. Januar, traf es im Zeitraum von 15.30 Uhr bis 18.25 Uhr ein Einfamilienhaus in der Hurreler Straße in Hude. In diesem Fall brachen die Eindringlinge ein Fenster auf, um über dieses unbemerkt ins Wohnhaus zu gelangen. Anschließend wurden die Räumlichkeiten durchwühlt. Dabei konnten die Täter Banknoten und Schmuck im Wert von 180 Euro erlangen. Sie entkamen unerkannt.

In der Ottostraße in Wildeshausen waren Einbrecher von Freitag, 24. Januar, ab 16.15 Uhr bis Samstag, 25. Januar, um 8.50 Uhr noch in einem Büro- beziehungsweise Lagerraum am Werk. Nachdem sie dort eine Fensterscheibe einschlugen, nahmen sie einen Laptop und Bargeld an sich. Sachdienliche Hinweise zu diesen zwei Fällen nimmt die Polizei in Wildeshausen unter (04431) 941-0 entgegen.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare