Trauer um Ehrenratsherr – Langjähriger Ratspolitiker Gerold Heidberg ist verstorben

01. 11. 2019 um 12:16:23 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Kürzlich gab die Stadtverwaltung bekannt, dass die Delmenhorster Politik und die Gesellschaft allgemein um ein weiteres engagiertes Mitglied ärmer sind. Am vergangenen Sonntag, 27. Oktober, fand der ehemalige Kommunalpolitiker und Ehrenratsherr der Stadt Delmenhorst Gerold Heidberg den Tod. Ganze 35 Jahre lang war er im Stadtrat vertreten. Heidberg wurde 82 Jahre alt.
 
Zwischen 1976 und Oktober 2011 gehörte der Adelheider ununterbrochen für sieben Wahlperioden und insgesamt dreieinhalb Jahrzehnte dem Stadtrat an. Dabei war er von November 1976 bis zum 4. Oktober 1989 Mitglied der FDP-Fraktion. Auf zwei fraktionslose Jahre folgte sein Beitritt zu den Unabhängigen Delmenhorstern (UAD) im Rat. Über ihren Fraktionsvorsitz verfügte Heidberg ab 1996 bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2011.
 

Heidbergs Fokus lag auf dem Krankenhaus, der Wirtschaft, den Schulen und dem Sport

Vom Rat der Stadt wurde er am 13. Dezember 2011 für seine 35-jährige Tätigkeit zum Ehrenratsherrn ernannt. Bereits im Oktober 1997 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen. Dem städtische Krankenhaus, dem Wirtschaftsleben sowie der Schul- und Sportpolitik widmete Heidberg bei seiner Arbeit das Hauptaugenmerk.

Außerdem war er über 15 Jahre Mitglied im Aufsichtsrat der Wohnungsbaugesellschaft GSG. Sämtlichen Angehörigen drückt die Stadtverwaltung ihr Mitgefühl aus. Gerold Heidberg wird von ihr ehrenvoll in Gedenken gehalten.
 
Bild: Ehrenratsherr Gerold Heidberg ist tot. Bildquelle: UAD Delmenhorst.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare