Transporter überschlägt sich auf der A1 bei Harpstedt – Fahrer wird schwer verletzt

27. 01. 2020 um 09:08:22 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Ein spektakulärer Unfall ereignete sich am Freitag, 24. Januar, um 17.30 Uhr auf der A1 im Bereich der Gemeinde Harpstedt. Von der Fahrbahn kam ein Transporter ab und fuhr auf eine Leitplanke, die regelrecht zur Sprungschanze wurde, weil sich das Fahrzeug in der Folge in die Luft erhob und dabei drehte. Der Fahrer trug schwere Verletzungen davon.
 
Mit einem Transporter war ein 44 Jahre alter Mann auf der A1 in Richtung Hamburg unterwegs. Zwischen den Ausfahrten Wildeshausen-Nord und Groß Ippener geriet er mit seinem Transporter rechts von der Fahrbahn ab. Im Grünstreifen gelangte er auf eine beginnende Leitplanke, die ihn förmlich als Schanze in die Luft katapultierte. Das Fahrzeug verlor die Bodenhaftung, zerstörte eine Notrufsäule und überschlug sich.
 

Sachschaden wird mit 20.000 Euro beziffert

Während das Fahrzeug teilzerstört auf dem Seitenstreifen stehen blieb, verteilten sich größere Trümmerteile auf der Fahrbahn. Der 44-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Nach Polizeiangaben entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 20.000 Euro.
 
Bild: Am Freitagnachmittag verletzte sich der Fahrer eines Transporter bei einem Unfall auf der A1 bei Harpstedt schwer. Bild: Bildquelle: NonstopNews / Kai Strömer



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare