„Tiet to leven“: NTD-Stück feiert am Samstag Premiere

12. 10. 2018 um 14:12:51 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Das Niederdeutsche Theater (NTD) feiert am Samstag um 20 Uhr die Premiere des plattdeutschen Stückes „Tiet to leven“. Es ist das erste Stück der Spielzeit 2018/2019.

Regie führt der Berufsregisseur Ulf Goerges. Auch wenn beim Niederdeutschen Theater gewöhnlich gern gelacht wird: „Tiet to leven“ ist eine Komödie mit Tiefgang. „Plattdeutsch ist nicht nur Lachen und Spaß, sondern kann auch viel Gefühl sein“, sagt Dirk Wieting, Vorsitzender des NTD. Zur Handlung des Stückes: Ein Fremder (dargestellt von Torsten Wieting) wird von Anna Bergkamps Schwager Philipp (Tammo Albers) vor ihrem Haus angefahren. Ihre Tochter Verena (Pia Korona) schlägt Anna Bergkamp (Martina Brünjes) vor, diesen Mann „mit Charisma“ als Wirtschafter einzustellen, den Anna Bergkamp seit dem Tod ihres Mannes vor einem Jahr sucht.

Philipps Vater (gespielt von Horst Mahlstedt) leidet an Demenz, doch ihm gefällt die Idee, ganz im Gegensatz zu Philipp selbst, der zusammen mit Anna das Unternehmen leitet. Das Stück, bietet nicht nur Humor, sondern auch ordentlich Tiefgang. Anders als andere Stücke wurde es eigens für das Plattdeutsche geschrieben. „Es ist kein Schenkelklopfer“, sagt Regisseur Ulf Goerges: „Die ernsten Momente werden durch viel Humor durchbrochen.“

 

Tickets für „Tiet to leven“ gibt es an der Abendkasse oder online hier.

Foto: Gelacht wird auch – Tammo Albers als Philip Bergkamp mit Verena Bergkamp (gespielt von Pia Korona).

 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare