Tiergartenbrücken feierlich eingeweiht

12. 05. 2022 um 11:42:58 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

 Am heutigen 12. Mai 2022 wurden die neuen Brücken im Tiergarten eingeweiht. Zur feierlichen Durchtrennung des Bandes erschien die Sonne – und ein Gast, der von der Verwaltung nicht eingeladen worden war.

Nach rund vier Jahren Wartezeit wurden die neuen Brücken im Tiergarten durch Stadtbaurätin Bianca Urban, Fachbereichsleiter Maximilian Donaubauer, Christian Waltl vom THW und Vertretern des Stadtrats und des Runden Tischs Tiergarten eingeweiht.

„Ich freue mich sehr, dass wir heute diesen besonderen Tag haben“, sagte Stadtbaurätin Bianca Urban. Sie dankte dem THW für die zwischenzeitlich übergangsweise errichteten Behelfsbrücken, „das war ein großes Glück.“ Die Stadtbaurätin dankte auch Horst Rosowski, da er zum Thema regelmäßig bei der Verwaltung kritisch nachfasste, um die Sache möglichst zu beschleunigen.

„Über die Brücke gehen, nicht getragen werden“

„Ich möchte noch über die Brücke rüber gehen, nicht darüber getragen werden“, kommentierte der Senior als Motivation für die Dringlichkeit. Da Stadtbaurätin Urban und Rosowski mal besprochen hatten, dass sie zusammen auf der Brücke mal einen Piccolo trinken wollten, überreichte die Stadtbaurätin heute eine kleine Sektflasche an Rosowski. Denn, da im Dienst, durfte sie natürlich keinen Alkohol trinken.

 

Horst Rosowski erhielt von Stadtbaurätin Bianca Urban einen Piccolo.

Überlastung als Grund für die Bauverzögerung

Warum es überhaupt mehrere Jahre dauern musste, bis die Holzbrücke und der nebenan befindliche brückenähnliche Durchlass endlich gebaut wurden, begründete die Stadtbaurätin mit personellen Engpässen im Fachdienst Straßen- und Brückenbau und wichtigen Projekten, die anstanden, namentlich das Krankenhaus und die Sanierung der Syker Straße.

Keine Entlastung in Sicht

„Der Fachdienst ist personell sehr dünn aufgestellt“, sagt Bianca Urban. Ein Todesfall im Fachdienst, Krankheitsfälle und viele andere bauliche Sanierungsthemen beschäftigten die Mitarbeiter, so Urban. Ihren Worten war zu entnehmen, dass es auch kurzfristig dort keine Entlastung geben wird und sich somit auch in Zukunft Bauprojekte hinziehen werden.

Bau-Fachbereichsleiter Maximilian Donaubauer, der seit eineinviertel Jahren in der Stadt ist und der nach eigenen Angaben einige Baustellen „geerbt“ habe, sagte, dass man die Bauprojekte nach Dringlichkeit sortiere. Aufgrund der Behelfsbrücken im Tiergarten habe es keine Dringlichkeit für die neuen Brücken gegeben. „Man kann die Zeit nicht zurückdrehen“, so Donaubauer beinahe entschuldigend.

Die neue Brücke besteht aus Holz, wie Donaubauer ausführte, darunter Stahl, der Belag für die Rutschfestigkeit besteht aus recyceltem Kunststoff. Die Brücke nebenan ist keine Holzkonstruktion, sondern genau genommen ein röhrenförmiger Durchlass.

Christian Marbach schaut vorbei – keine Einladung erhalten

Quasi wie zufällig kam Christian Marbach am Zeitpunkt der Einweihung mit seinem Fahrrad vorbei. „Ich bin auf dem Weg zu inkoop“, sagte er, als er die Stelle passierte. Der in Nachbarschaft zum Tiergarten lebende Marbach war, anders als Vertreter des Tiergartens, von der Stadtverwaltung  nicht zur Einweihung eingeladen worden und machte auf Pressenachfrage auch keinen Hehl daraus, wie er darüber denkt: „Ohne mich und Herrn Isenberg vom THW wäre hier noch eine Lücke“, so Marbach über die Behelfsbrücken, deren Organisation er auf den Weg gebracht hatte. „Nicht eingeladen worden zu sein finde ich menschlich unanständig und unprofessionell von Bianca Urban.“

 

Christian Marbach hat das Projekt vorangebracht, aber zur Eröffnung keine Einladung erhalten.

Weitere Brücke muss noch saniert werden

Stadtbaurätin Urban sagte heute, dass „Herr Marbach Hinweise gegeben“ habe, „er war an vielen Stellen aktiv“.  Warum er trotzdem nicht eingeladen worden sei, begründete Bianca Urban mit der wenig überzeugend wirkenden  Erklärung, dass man ein kleines Format für die Eröffnung habe wählen wollen. Bianca Urban bat Marbach mit auf das Pressefoto der feierlichen Banddurchschneidung, was jener allerdings ablehnte. Den Bürgern kann das ganze Drumherum egal sein, für sie zählt, dass die neuen Brücken nun vorhanden sind. Eine weitere Brücke im Tiergarten, die sich noch in Betrieb befindet, muss ebenfalls noch erneuert werden. Wann dies geschieht, steht derzeit allerdings noch in den Sternen.

Die zweite Brücke ist keine Holzkonstruktion, sondern ein Durchlass aus Beton.

 

Bild ganz oben:

Horst Rosowski und Bürgermeister Dr. Enno Konukiewitz (SPD) durchschnitten im Beisein von Ratsherr Detlef Roß (SPD)  (Planungsausschuss), Stadtbaurätin Bianca Urban, Fachbereichsleiter für Bauen Maximilian Donaubauer sowie Vertretern des Runden Tisches Tiergarten feierlich das Band zur Einweihung der neuen Brücken.



Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Das Christian Marbach nicht eingeladen wurde, finde ich unerträglich! Er ist es doch gewesen, der für die Hilfe des THW letztendlich sorgte und durch eine ständige Berichterstattung auch Verwaltung und Politik in Gang brachte. Dass es dennoch so lange gedauert hat, bis die Behelfsbrückr nunmehr durch die neue Brücke ersetzt werden konnte, ist mir unerklärlich. Eine derartige kleine Anlage hätte im Handumdrehen von der Bauvetealtumg geschafft werden müssen. Frau Urban sollte sich schämen, mit derartigen Ausflüchten uns Bürger für dumm verkaufen zu wollen.