Tiefstehende Sonne sorgt für Auffahrunfall – Strafverfahren gegen Unfallverursacher

02. 03. 2018 um 10:09:12 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Gestern Nachmittag, 01. März, ereignete sich in Hude ein Auffahrunfall. Ein 31-Jähriger Mann übersah auf Grund der tiefstehenden Sonne ein vor ihm abbremsendes Auto und fuhr einer 30-Jährigen auf.
 
Als der 31-jährige, spätere Unfallverursacher mit seinem Kleinwagen auf der Parkstraße unterwegs war, stand die Sonne über Hude sehr tief. Dadurch übersah der Pkw-Fahrer einen Kleinwagen vor ihm. Dieser musste verkehrsbedingt Abbremsen, wodurch der 31-Jährige der 30-Jährigen auffuhr.
 
Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Sachschaden von 200 Euro. Die Polizei übernahm die Unfallaufnahme und war überrascht, als sie die beiden Unfallbeteiligten nach ihren Fahrzeugpapieren und Führerscheinen fragte. Die 30-jährige konnte ihren Führerschein vorzeigen, der Unfallversucher war jedoch nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare