Theater Interaktiwo präsentiert am Sonntag „Nordwolle im Wandel“ – Aufführung im Fabrikmuseum

07. 08. 2019 um 09:11:55 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Diesen Sonntag, 11. August, unternimmt die Theatergruppe Interaktiwo ab 15 Uhr im Nordwestdeutschen Museum für IndustrieKultur einen bemerkenswerten Perspektivwechsel. Im Fabrikmuseum wird dann das szenische Spiel „Nordwolle im Wandel“ vorgeführt, wie Verwaltungsmitarbeiterin Maike Stürmer-Raudszus kürzlich bekanntgab.
 
Bei seinen Recherchen an diesem geschichtsträchtigen Ort trifft Reporter Rudi Hanfstängl, gespielt von Karoline Lentz, schrullige Handwerker und spröde Landschaftsgärtner, die von Christine Renken verkörpert werden. Sie erzählen aus ihrer Perspektive, was das denkwürdige Unternehmen der Norddeutschen Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei in der Stadt Delmenhorst bewegt und ausgelöst hat.
 

Zum Preis von fünf Euro können Interessierte dabei sein

Auf lebendige Art und Weise halte die Darbietung interessante Fakten und unterhaltsame Anekdoten bereit. Wer an dieser szenischen Aufführung teilnehmen möchte, braucht dafür lediglich fünf Euro Eintritt zu bezahlen.
 
„Nordwolle im Wandel“ – Aufführung der Theatergruppe Interaktiwo

Veranstaltungsort: Nordwolle; Nordwestdeutsches Museum für IndustrieKultur; Fabrikmuseum; Am Turbinenhaus 10-12

Uhrzeit: 15 Uhr

Datum: 11. August

Preis: 5 Euro
 
Bild: Am Sonntag zeigt die Theatergruppe Interaktiwo die Aufführung „Nordwolle im Wandel“ im Fabrikmuseum.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare