Tanker läuft in der Elbe bei Cux auf Grund – 9.000 t Gefahrgut geladen – Schäden am Schiff nicht erkennbar

21. 01. 2019 um 07:11:12 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

In der Nacht zu Montag ist gegen 1.00 Uhr der Tanker ORIENTAL NADESHIKO bei abaufendem Wasser in der Nähe von Cuxhaven festgekommen. Der Tanker hat rund 9.000 Tonnen Ladung der Gefahrgutklasse 3 an Bord. Laut Angaben der Besatzung wurde niemand verletzt und auch keine Schäden am Schiff festgestellt.

Wie das Havariekommando mitteilt, ist der 124 Meter lange, unter der Flagge Panamas fahrende Tanker bei ablaufendem Wasser in der Nähe von Cuxhaven festgekommen. Ausgelaufen war das Schiff in Bützfleth und auf der Reise in Richtung Tarragona in Spanien.

Neben dem Mehrzweckschiff „Neuwerk“ sind die Schlepper „Wulf 9“ und „Wulf 4“ beim Havaristen.
Der Tanker hat 9.000 Liter Gefahrgut der Klasse 3 geladen, darunter 7.500 Tonnen Ethylendichlorid, das unter anderem als Antiklopfmittel für Brennstoffe verwendet wird.

Darüber hinaus hat das Schiff 1.250 t 1,2-Propylenglykol geladen, was als Konservierungsmittel, Hydraulikflüssigkeit und Lösungsmittel verwendet wird.

Zudem sind 250 t 1-Methoxy-2-Propanol an Bord, das zur Herstellung von Druckfarben und LAcken verwendet wird. Mit einem Schleppversuch kann frühestens mit dem Mittaghochwasser ab 13 Uhr begonnen werden, teilt das Havariekommando mit.

 

Update von 14.45 Uhr:

Inzwischen konnte der Tanker aus seiner misslichen Lage befreit werden. Mithilfe von Schleppern konnte das mit Gefahrgut beladene Schiff mit dem Mittagshochwasser vom Grund gelöst werden. Beschädigungen wurden nicht festgestellt. Zum Zeitpunkt des Unfalls befand sich das Schiff neben der Fahrrine. Wie es zu dem Umfall gekommen ist, steht noch nicht fest.

Vor Ort im Einsatz waren insgesamt folgende Einsatzkräfte/ -Mittel:

das Mehrzweckschiff „Neuwerk“, die Schlepper „Wulf 4“, „Wulf 9“, „Bugsier 2“, „Bugsier 20“, „Bugsier 22“, „Wal“, das Peilschiff „Stickers Gat“, der Seenotrettungskreuzer „Anneliese Kramer“, das Mess-

und Versorgungsschiff „Vogelsand“, das Ölüberwachungsflugzeug „DO 228“, das Offshore-Notfall-Reaktionsteam (ONRT) der Feuerwehr Cuxhaven und das Boardingteam Nordholz.

Foto oben: In der Nähe von Cuxhaven (Symbolbild) ist ein Gefahrguttanker auf Grund gelaufen

 

Der bei Cuxhaven auf Grund gelaufene Tanker ORIENTAL NADESHIKO ist wieder frei. 

Bild: NonstopNews



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare