Tag der Helfer am 7. Mai 2023 – tolles Programm zum Finale

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Am 7. Mai 2023 von11 bis 17 Uhr lockt der Tag der Helfer wieder Familien und alle, die an Polizei, Feuerwehr  Rettungsdienst und Co. interessiert sind, ins Neue Deichhorst. Dort wird es wieder viel Spektakuläres und Lehrreichs zu sehen geben. Auch der TV-bekannte Hypnotiseur Pharo ist vor Ort. Zugleich wird es der letzte Tag der Helfer sein, wie Gerrit Schröder, Redaktionsleiter bei NonstopNews, ankündigt.

Beim 7. Tag der Helfer, der anlässlich des 20. Geburtstages der TV-Nachrichtenagentur NonstopNews zusammen mit der Borgmeier Media Gruppe veranstaltet wird, wird wieder allerhand Beeindruckendes aufgefahren. Unter anderem wird zum Beispiel das Flugfeldlöschfahrzeug „Panther“ der Flughafenfeuerwehr Bremen zu Gast sein, ein schon durch seine gigantischen Ausmaße beeindruckendes Gefährt, das 56 Tonnen auf die Waage bringt und nur äußerst selten außerhalb des Flughafens zu bestaunen ist. „Da freue ich mich selbst schon drauf“, gibt Gerrit Schröder preis.

DLRG-Tauchcontainer im Einsatz

Daneben wird unter anderem die DLRG mit einem Tauchcontainer vor Ort sein und ihr Können demonstrieren. Besucher haben sogar die Möglichkeit, per Kabeltelefon live mit den Tauchern, die in Trockenanzügen im Becken sind, zu telefonieren. „Das Wasser wird kalt“, ist Michael Thomas überzeugt, technischer Leiter Einsatz der DLRG. „Da es erst am Samstagnachmittag eingelassen wird, dürfte es 7 bis 8 Grad haben.“ Die DLRG nutzt gern die Gelegenheit, sich beim Tag der Helfer zu präsentieren. „Wir können zeigen, dass wir einerseits professionell ins Wasser gehen können und zugleich als Familienorganisation Kindern das Schwimmen beibringen.“

Polizei mit Fahrzeugen und Booten vor Ort

Auch die Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg Land/Wesermarsch ist vertreten, wie Pressesprecher Albert Seegers verrät. Neben der Wasserschutzpolizei Brake, die mit zwei Booten anreist, werden auch Fahrzeuge der Stadtpolizei und der Autobahnpolizei anreisen. Auch das bei Kindern für ein Foto beliebte Polizeimotorrad ist vor Ort. Ebenfalls werden die Beamten den Überschlagssimulator der Verkehrswacht Oldenburg dabei haben. „Darin kann man gut erleben, welche Kräfte bei einem Überschlag wirken“, sagt Albert Seegers. Die Diensthundeführergruppe wird zudem das Potenzial ihrer vierbeinigen Kollegen zeigen und präsentieren, dass die auch vor einem Sprung durch einen Feuerreifen keine Angst haben und beispielhaft demonstrieren, wie sie die Beamten bei Festnahmen unterstützen. „Im Einsatz sind viele regionale Kräfte, die auch auf der Straße getroffen werden können“, sagt Albert Seegers.

Rainer Wendt, Hypnotiseur Pharo, Johann Kühme –

Bekannte Gesichter vor Ort

In diesem Jahr werden auch einige bekannte Gesichter zu sehen sein. Neben Oberbürgermeisterin Petra Gerlach, die ein Grußwort sprechen wird, wird auch Rainer Wendt, Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft vor Ort sein. Er wird während des Programmpunkts rund um die Polizei ab  13.30 Uhr auf der Bühne ein paar Worte sprechen. Zum Start der Polizeihundevorführung um 14 Uhr wird darüber hinaus Polizeipräsident Johann Kühme ein Grußwort sprechen. Um 12.30 Uhr gibt das Duo „die Pharos“, bestehend aus Hypnotiseur Pharo (Martin Bolze) und seiner Partnerin Michaela Scherer Prinzessin von Anhalt Schlagersongs zum Besten. Um 16.30 Uhr wird Pharo den Tag der Helfer zudem mit einer Hypnose-Show ausklingen lassen.

Hubschrauber wieder dabei

Der heimliche Star des Tags der Helfer war in den vergangenen Jahren stets der Hubschrauber. Auch in diesem Jahr wird Christoph Weser wieder dabei sein, der Helikopter wird gegen 11 Uhr auf dem Veranstaltungsgelände landen und von dort aus den Tag über zu seinen Einsätzen starten. Womöglich kommt auch der Rettungshubschrauber Christoph 6, doch verbindlich lässt sich das noch nicht sagen, weil das Genehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist.

Rettungshunde und Löschroboter

Daneben wird es wieder viel Lohnenswertes zu sehen geben. Die Rettungshundestaffel Lemwerder zeigt nicht nur ihr Können, sondern berichtet auch von ihrem Einsatz in der Türkei. Unter anderem sind auch wieder die beliebten amerikanischen Polizeiautos dabei, die Seenotretter, das THW Delmenhorst, die Johanniter Unfallhilfe, das Deutsche Rote Kreuz, Feuerwehr-Oldtimer….

Die Firma Alpha Robotics zeigt ihren kettenbetriebenen Löschroboter Wolf R1, der beim Waldbrand im Grunewald im Einsatz war. Auch ein digitaler Löschcontainer wird zu sehen sein, in dem Feuerwehrleute bei real existierender Hitze und LED-Technik das Löschen mit Wasser üben können.

Neu in diesem Jahr wird das Programm ausschließlich draußen stattfinden, auf zwei Aktionsflächen und einer Bühne.

Viele Angebote für Kinder

Auch für Kinder wird wieder viel geboten. Neben der Feuerwehrhüpfburg von Stars for Kids gibt es unter anderem auch Angebote für Kinder von DLRG, DRK, Johannitern und Polizei.

 2023 zum letzten Mal – enormer Aufwand

Insgesamt 32 Aussteller und 300 Mitwirkende sind beim Tag der Helfer in diesem Jahr dabei. „Es ist ein riesen Aufwand“, sagt Gerrit Schröder und begründet damit auch, warum am 7. Mai 2023 der letzte Tag der Helfer stattfindet. Allein von NonstopNews sind 50 Personen aus ganz Deutschland im Einsatz, für die Mitarbeiter wurden zwei Hotels belegt. Auch das Genehmigungsverfahren sei schwieriger geworden, so Schröder. So stieg die Zahl der Antragsseiten von 3 auf 23.

„Den ganzen Tag einplanen“

Umso mehr soll es ein schönes Finale werden: „Ich kann allen Besuchern nur empfehlen, den gesamten Tag einzuplanen, nur ein paar Stunden reicht bei dem Angebot nicht.“ Für das leibliche Wohl ist auf dem kulinarischen Marktplatz vor der Divarena gesorgt, wo unter anderem Bratwurst, Fisch, Eis und Getränke angeboten werden. Die WC-Anlage des Theaters, dessen Bühne dieses Mal nicht einbezogen wird, kann genutzt werden.

 

 

Alle Infos unter www.tagderhelfer.de.

 

 

Foto oben:

Freuen sich stellvertretend für alle Teilnehmer auf den Tag der Helfer 2023: NonstopNews-Redaktionsleiter Gerrit Schröder, Michael Thomas von der DLRG und Albert Seegers von der Polizei Delmenhorst.

 

 

Anzeige
Anzeige
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert